Sie sind hier: Start

Aktuelles

18.06.2021

Weitere 130 Hektar ehemalige Militärflächen in eine zivile Nutzung überführt

Im Jahr 2020 hat das Land Brandenburg 20 weitere Flächen einer dauerhaften zivilen Nutzung zugeführt, die einst von der ehemaligen Westgruppe der sowjetischen Truppen (WGT) genutzt wurden. Die ehemaligen Militärareale mit einer Gesamtfläche von rund 130 Hektar gingen an Kommunen, den Landesbetrieb Forst und Gewerbetreibende. Diese neuen Zahlen hat heute die für die Landesliegenschaften zuständige Finanzministerin des Landes Brandenburg Katrin Lange zur Eröffnung des Konversionssommers 2021 vorgestellt. Weiterlesen ...

15.06.2021

Landesregierung will Austausch mit Polen noch enger gestalten

Brandenburgs Landesregierung strebt für das kommende Jahrzehnt eine systematische Verflechtung möglichst vieler Lebens- und Politikbereiche in der brandenburgisch-polnischen Nachbarschaft an. Das ist das zentrale Ziel der heute im Kabinett beschlossenen Nachbarschaftsstrategie Brandenburg-Polen. Die von Europaministerin Katrin Lange vorgelegte Strategie zieht nicht nur eine Bilanz der vielfältigen Aktivitäten der einzelnen Ministerien der Landesregierung in der Zusammenarbeit und stellt Beispiele vor. Die Landesregierung setzt sich mit der Nachbarschaftsstrategie auch konkrete Ziele, die bis 2030 umgesetzt sein sollen. Weiterlesen ...


15.06.2021

Wirtschaftsministerium künftig wieder Fachressort für Landesbeteiligung an der Flughafengesellschaft

Ab 1. Juli ist Brandenburgs Wirtschaftsministerium wieder als Fachressort für die Beteiligung des Landes Brandenburg an der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) zuständig. Darüber haben heute die für die Landesbeteiligungen zuständige Finanzministerin Katrin Lange und Wirtschaftsminister Jörg Steinbach das Kabinett informiert. Das Land hält an der FBB Anteile von 37 Prozent. Ferner stimmte das Kabinett zu, dass Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer dem Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft angehören soll. Weiterlesen ...

11.06.2021

Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrates der FBB

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat dem neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Jörg Simon, herzlich zur Wahl gratuliert. Simon war heute in der Sitzung des Gremiums zum Chefaufseher gewählt worden. Er tritt sein Amt am 1. Juli an und folgt damit auf Rainer Bretschneider. Der frühere Brandenburger Flughafenkoordinator und Staatssekretär hatte im März 2017 die Funktion vom Berliner Regierenden Bürgermeister, Michael Müller, übernommen. Weiterlesen ...


Das Ministerium der Finanzen und für Europa

Aufgaben

Das Finanzministerium erstellt in enger Zusammenarbeit mit den anderen Ministerien den Haushaltsplanentwurf, der anschließend von der Landesregierung verabschiedet wird. Danach wird der Haushaltsplan im Landtag beraten und beschlossen. Dieser bestimmt, wie viel Geld die Landesregierung für welche Aufgabenbereiche ausgeben darf. Das Ministerium der Finanzen ist auch für den kommunalen Finanzausgleich zuständig. Weiterlesen ...

Die Ministerin

Am 20. November 2019 wurde Katrin Lange von Ministerpräsident Dietmar Woidke zur Ministerin der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg ernannt. Seit 2019 ist Lange als direkt gewählte Abgeordnete Mitglied des Landtages Brandenburg. Weiterlesen ...

Die Staatssekretäre

Seit dem 21. November 2019 ist Frank Stolper Staatssekretär und Amtschef im Ministerium der Finanzen und für Europa. Gleichzeitig wurde auch Jobst-Hinrich Ubbelohde als Staatssekretär für Europa berufen. Gleichzeit ist er der Beauftragte für Brandenburgisch-Polnische Beziehungen. Weiterlesen ...

Nachgeordnete Einrichtungen

Dem Ministerium der Finanzen und für Euroa sind verschiedene Landesbehörden zugeordnet. Dazu gehören neben der Landeshauptkasse und den Finanzämtern des Landes Brandenburg auch die Landesfinanzschule und die Fachhochschule für Finanzen auf dem Ausbildungscampus in Königs Wusterhausen. Weiterlesen ...


Themen im Finanzministerium

Haushalt und Finanzen

Der Landeshaushalt umfasst sämtliche Einnahmen und Ausgaben des Landes, Verpflichtungsermächtigungen für spätere Jahre sowie sämtliche Personalstellen der Landesverwaltung. Der Entwurf des Haushaltsplanes für das Folgejahr wird auf der Grundlage politischer Zielsetzungen sowie rechtlicher und tatsächlicher Erfordernisse vom Ministerium der Finanzen und für Europa im Zusammenwirken mit allen Fachressorts aufgestellt. Weiterlesen ...

Steuern und Finanzamt

Im gesamten Land Brandenburg sind 13 Finanzämter und deren Service-Informationsstellen Ihre Ansprechpartner. Hier finden Sie auch Informationen zur regionalen und sachlichen Zuständigkeit sowie Kontaktdaten und Öffnungszeiten. Weiterlesen ...


Beteiligungen, Bürgschaften, Aufsichten, Vermögensfragen

Beteiligungen sind grundsätzlich ein gutes und bewährtes Instrument, um Aufgaben im wichtigen Interesse des Landes und seiner Bürgerinnen und Bürger mit unternehmerischen Mitteln zu erfüllen. Die Landesbeteiligungen erbringen Leistungen in einer sehr großen Bandbreite. Weiterlesen ...

Bauen und Liegenschaften

Das Land Brandenburg verfügt über einen erheblichen Grundbesitz, dessen Verwaltung, Bewirtschaftung und Verwertung überwiegend im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen erfolgt. Weiterlesen ...


Brandenburg und Europa

Brandenburg International

Internationale Politik und besonders EU-Politik wirkt oft kompliziert und selten auf den ersten Blick verständlich. Eine auf Dauer erfolgreiche internationale Zusammenarbeit des Landes muss aber auf dem Interesse und letztendlich der Unterstützung der eigenen Bevölkerung gründen. Weiterlesen ...

EU-Förderung

Der größte Teil des EU-Haushalts fließt in Form von Förderprogrammen in die Gemeinsame Agrarpolitik zur Unterstützung der Landwirtschaft und in die Kohäsionspolitik zur regionalen Entwicklung in den EU-Mitgliedstaaten sowie die Bereiche Forschung und Innovation. Weiterlesen ...

Polen und Brandenburg

Die politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Polen hat für Brandenburg übergeordnete Bedeutung und zeigt sich in vielfältigen Kooperationen und in der Mitwirkung in europäischen und bilateralen Gremien. Die herausragende Bedeutung der Zusammenarbeit ist ausdrücklich in der Landesverfassung verankert. Weiterlesen ...

Brandenburg in Europa

Die Europaabteilung ist zuständig für die Beziehungen zur Europäischen Union, ihren Mitgliedstaaten - insbesondere zu Polen - , die in Brandenburg traditionell einen hohen Stellenwert einnehmen. Dafür arbeiten unsere Kolleginnen und Kollegen auch direkt vor Ort in Brüssel. Weiterlesen ...