Hauptmenü

22.10.2021

| 50/2021

Lange: „Immer ein fairer und verlässlicher Partner“

Finanzministerin zum Rücktritt des Landeschefs der Polizeigewerkschaft Andreas Schuster

Zum Rücktritt von GdP-Landeschef Andreas Schuster erklärt Finanzministerin Katrin Lange:

„Andreas Schuster war für mich sowohl als Innenstaatssekretärin als auch als Finanzministerin immer ein verlässlicher Ansprechpartner. Wenn mit ihm etwas vereinbart war, dann galt das auch. Er hat sich um die Polizei in diesem Land seit Jahrzehnten sehr verdient gemacht. Er hat insbesondere auch einen großen Anteil daran, dass die Landesregierung von ihrem ursprünglichen Irrweg des Personalabbaus bei der Polizei abgekommen ist. Dass die Bedeutung einer in allen Regionen personell und technisch gut aufgestellten Polizei in einem großen Flächenland wie Brandenburg heute unbestritten ist, das ist ganz wesentlich auch Andreas Schusters Verdienst. Er sorgte dafür, dass sich am Ende die Kraft des besseren Arguments durchgesetzt hat. Er war auch im Streit immer ein fairer Partner – und hat so sehr viel erreicht für die Polizei und die innere Sicherheit im Land. Auf die berechtigten Anliegen der Polizei habe ich auch als Finanzministerin weiterhin ein besonderes Auge – das weiß Andreas Schuster und das wird auch so bleiben. Denn es ist dort nach wie vor einiges wiedergutzumachen, was aus Fehlern der Vergangenheit herrührt. Ich bedaure seinen nun angekündigten Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen sehr und wünsche ihm und seiner Familie alles Gute und viel Kraft.“

Ident-Nr
50/2021
Datum
22.10.2021
Verantwortlich
Ingo Decker , pressestelle@­mdfe.brandenburg.de
Ident-Nr
50/2021
Datum
22.10.2021
Verantwortlich
Ingo Decker , pressestelle@­mdfe.brandenburg.de