Hauptmenü

20.05.2021

| 23/2021

Woidke und Lange gratulieren künftiger FBB-Chefin Aletta von Massenbach

Ministerpräsident Woidke freut sich auf „gute und gedeihliche Zusammenarbeit“ - Finanzministerin Katrin Lange: „Ganz ohne Zweifel eine gute Wahl“

Potsdam – Zur Bestellung von Aletta von Massenbach zur künftigen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) erklärte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke heute in Potsdam. „Herzlichen Glückwunsch an Aletta von Massenbach. Mit ihrer internationalen Erfahrung und ihrer hervorragenden Kenntnis über alle Details des BER wird es ihr in enger Kooperation mit der gesamten Belegschaft und in Abstimmung mit den drei Gesellschaftern gelingen, die FBB in schwierigen Zeiten zu führen. Ich freue mich auf eine gute und für den BER gedeihliche Zusammenarbeit.“

Auch Finanzministerin Katrin Lange hat der designierten FBB-Chefin Aletta von Massenbach gratuliert: „Ganz ohne Zweifel ist Frau von Massenbach eine gute Wahl. Sie ist eine ausgewiesene Expertin. Ich wünsche ihr viel Erfolg bei den anstehenden großen Herausforderungen, um unseren Flughafen BER in eine gute Zukunft zu führen. Es liegt nun viel Arbeit vor ihr in ungewöhnlich schwierigen Zeiten für den Flugverkehr. Entsprechend hoch sind auch die Erwartungen an die zukünftige Vorsitzende. Dass ich mir ein anderes Verfahren der Bestellung gewünscht habe, ist bekannt; gute Gründe hätten dafürgesprochen. Der für die Bestellung allein zuständige Aufsichtsrat hat das anders gesehen, das ist natürlich sein gutes Recht.“

Ident-Nr
23/2021
Datum
20.05.2021
Verantwortlich
Ingo Decker , pressestelle@­mdfe.brandenburg.de
Downloads
Ident-Nr
23/2021
Datum
20.05.2021
Verantwortlich
Ingo Decker , pressestelle@­mdfe.brandenburg.de
Downloads