Stellenangebote des Ministerium der Finanzen und für Europa Schulen und Universitäten, eine gut ausgebaute soziale und verkehrstechnische Infrastruktur, innere Sicherheit, Umweltschutz oder die Förderung unserer Wirtschaft – für all diese staatlichen Leistungen werden ausreichend Einnahmen und Personal benötigt. Die Einnahmen des Landes Brandenburg zu generieren und den einzelnen Aufgaben des Landes Mittel sowie Personal zuzuordnen, aber gleichzeitig auch die begrenzten Einnahmen des Haushaltes im Blick zu behalten – das sind drei wichtige Aufgaben des Ministeriums der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg. de 411757 <![CDATA[Mitarbeiter/in IT-Stelle]]> Im Finanzamt Cottbus ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein unbefristeter Arbeitsplatz als

 

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) in der Stelle für Informationstechnik (IT-Stelle)

 

zu besetzen.

 

Die Mitarbeiterin/der Mitarbeiter IT-Stelle bedient und betreut originär in eigener Verantwortung das Subsystem (d. h. die Hardware im weiteren Sinne). Sie/er unterstützt die Sachbearbeitung der IT-Stelle, nimmt u.a. (falls erforderlich) die Rolle des Leitbedieners (DE) und der Datenerfassungskraft wahr.

 

Aufgabenschwerpunkte:

 

Ihr/ihm obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  1. Unterstützung und Mitwirkung bei der Wahrnehmung der umfassenden Anwenderbetreuung = Zentrale/r Ansprechpartner/in der Anwender des Finanzamts bei der Nutzung aller eingesetzten IT-Verfahren (Software) und vorrangig eigenständig Hilfestellungen zur IT (Hardware)
  2. Unterstützung und Mitwirkung der Ausführung des Incident-Managements
  3. Unterstützung der IT-Fortbildung
  4. Wahrnehmung von Teilaufgaben der „speziellen Nutzerverwaltung“
  5. Anforderung von Statistiken und Arbeitslisten
  6. Anforderung von benötigter Hardware
  7. Wahrnehmung der Hardwarebetreuung
  8. Unterstützung der Prüfung der Einhaltung der Regelungen zur IT-Sicherheit
  9. Unterstützung bei der Wahrnehmung der Funktion des ELSTER-Ansprechpartners
  10. Wahrnehmung der Aufgaben des sonstigen IT-Service

      

Formale – unabdingbare – Anforderungen:

 

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatikerin/Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration oder vergleichbarer Berufsabschluss im IT-Bereich

 

Fachliche Anforderungen - wichtig

 

  • gute Kenntnisse mit dem Betriebssystem Windows- Server-Client-Umfeld und Active Directory,
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit den aktuellen Microsoft Office-Produkten, insbesondere MS Word und MS Excel
  • mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung, idealerweise in der öffentlichen Verwaltung,
  • Grundkenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit und IT-Grundschutz des BSI,
  • einen sicheren Umgang mit Datenbanksystemen,
  • Kenntnisse in der IP-Telefonie sowie von Web-Applikationen.
  • Zuverlässigkeit und ausgeprägte Dienstleistungsbereitschaft
  • Organisationsgeschick
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit

 

Ihr Profil runden Sie mit einer hohen, ausgeprägten Service- und Dienstleitungsorientierung, Kommuni-kations- und Teamfähigkeit, einem ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Denken, der Bereit-schaft, sich selbständig und zielorientiert in neue IT-Themen einzuarbeiten, Flexibilität sowie physischer und psychischer Belastbarkeit und einem guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögen ab.

 

Das bieten wir u. a.:

–         Ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentli-chen Dienst der Länder (TV-L)

–         eine familienbewusste Personalpolitik und eine ausgewogene Work-Life-Balance (Teilzeitmöglichkeit, Gleitarbeitszeit)

–         eine gute Verkehrsanbindung zur Autobahn und zum öffentlichen Personennahverkehr

–         breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote

–         ein umfangreiches Gesundheitsmanagement (u. a. Sportangebote, aktive Pause, Gesundheitstage)

–         ein monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket

–         Jahressonderzahlung und betriebliche Altersvorsorge gemäß TV-L

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte (bis 75 v. H.) geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte bzw. diesen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Sofern Sie diesem Personenkreis angehören, geben Sie dies bitte explizit in Ihrer Bewerbung an und legen Ihrer Bewerbung eine Kopie des entsprechenden Nachweises bei.

 

Bewerberinnen und Bewerber, welche bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, fügen Ihrer Bewerbung bitte unter Angabe der personalaktenführenden Dienststelle eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte bei.

 

Wir bitten um Verständnis, dass die mit Ihrer Bewerbung einhergehenden Kosten (bspw. Verdienstausfall, Reisekosten, Materialkosten etc.) nicht erstattet werden können. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen, so legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei. Unvollständig, z. B. ohne Nachweise eingereichte Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

 

Hinweis zu Datenverarbeitung/Datenschutz

Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Bewerber/innen (m/w/d) in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten während des Auswahlverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

 

Interessierte Bewerber/innen richten ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen, Abschlusszeugnissen sowie ggf. Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakten) bis zum 18.02.2022 unter dem Kennwort „Mitarbeiter/in IT-Stelle“ an:

 

Vorsteherin des

Finanzamts Cottbus

Vom-Stein-Str. 29

03050 Cottbus

]]>
26.01.2022 18.02.2022 Cottbus Wed, 26 Jan 2022 14:09:00 +0200
411456 <![CDATA[Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter für das Prüfungsamt (w/m/d)]]> An der Fachhochschule für Finanzen des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen werden Nachwuchskräfte für die Finanzverwaltung der Länder Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt sowie für das Bundeszentralamt für Steuern von einem hochmotivierten Team ausgebildet. Der Umgang untereinander ist geprägt von Offenheit, Wertschätzung und Toleranz. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonders bedeutsames Anliegen und wird durch Gleit- und Teilzeit ermöglicht.

Für die Hochschulverwaltung der Fachhochschule für Finanzen suchen wir

 

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter

für das Prüfungsamt (w/m/d)*

 

Die Position soll unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden.

 

Das erwartet Sie – Ihr Aufgabenbereich

Als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter des Prüfungsamtes übernehmen Sie die prüfungsrechtliche Vor- und Nachbereitung, Organisation und Planung von Leistungsfeststellungen und Prüfungen aller Art für die Laufbahnausbildung des gehobenen Steuerverwaltungsdienstes einschließlich der Organisation der Korrekturen. Sie stehen als Ansprechpartner für Lehrkräfte, Korrektoren und Prüfer sowie Studierenden in prüfungsrechtlichen Fragen zur Verfügung. Auch die Bearbeitung und Durchführung von Überdenkungs- und Widerspruchsverfahren in Prüfungsangelegenheiten einschließlich der Erstellung von unterschriftsreifen Widerspruchsbescheiden gehört zu Ihren Aufgaben.

 

Ihr Profil - Anforderungen

Für die Position ist die

- Laufbahnbefähigung für den allgemeinen gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder für den gehobenen Steuerverwaltungsdienst

oder

- ein mit einem Diplom (FH)/Bachelor abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem rechtswissenschaftlichen Schwerpunkt, vorzugsweise im Öffentlichen Recht

unabdingbar (formal unabdingbare Anforderung).

 
Darüber hinaus bringen Sie mit:

- aktuelle und umfassende Kenntnisse des Studien- und Prüfungsablaufs nach der StBAPO, der Organisation des Studiums in der Steuerverwaltung,

-  Kenntnisse im Beamten- und Laufbahnrecht, Kenntnisse im Prüfungsrecht,

- Grundkenntnisse im Verwaltungsverfahrensrecht/Verwaltungsprozessrecht, Haushaltsrecht, Datenschutzrecht,

- Fachkenntnisse im Bereich der Fachanwendungen (marktübliche IT-Produkte, wie MS-Office: Word, Excel, Power Point).

Ihr Profil runden Sie mit einem ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Denken, einer sorgfältigen, gründlichen und termingerechten Arbeitsweise, Einfallsreichtum, Flexibilität und Belastbarkeit, einem guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögen, Verhandlungsgeschick, Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft sowie einem ausgeprägten Sozialverhalten und Organisationstalent ab.

Das bieten wir:

- ein unbefristetes Dienst- bzw. Beschäftigungsverhältnis,

- eine familienbewusste Personalpolitik und eine ausgewogene Work-Life-Balance (Teilzeitmöglichkeit, Gleitarbeitszeit),

- eine gute Verkehrsanbindung zur Autobahn und zum öffentlichen Personennahverkehr,

- breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote,

- ein umfangreiches Gesundheitsmanagement (Sportangebote, aktive Pause, Gesundheitstage u. v. m.),

- ein monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket,

- Jahressonderzahlung und betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte gemäß TV-L,

- Cafeteria und Mensa auf dem Campus,

- ein engagiertes Kollegium.

Was Sie noch wissen sollten

Für Tarifbeschäftigte ist der Arbeitsplatz mit der Entgeltgruppe 9b TV-L, für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten mit der A 11g BbgBesO bewertet.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, bis zum 20.02.2022 Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen wie Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Nachweise und Zeugnisse zu den fachlichen Anforderungen der Stelle (ggf. mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte) online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes https://www.interamt.de mit der Angebots-ID 761185 einzureichen.

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können im weiteren Verfahren leider nicht berücksichtigt werden. Bitte beachten Sie, dass die im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren entstehenden Kosten, nicht erstattet werden.

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerbern nach Ablauf von drei Monaten vernichtet.

 

Noch offene Fragen? - Sprechen Sie uns an!

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Köpke (Tel.: 03375/672-301; E-Mail: carmen.koepke@fhf.brandenburg.de) zur Verfügung.

 

Datenschutz

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf der Internetseite www.fhf.brandenburg.de entnehmen.

 

Werden Sie Teil unseres Teams - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

* w/m/d steht für weiblich / männlich /divers

]]>
25.01.2022 21.02.2022 20.02.2022 Dahme-Spreewald Downloaden Tue, 25 Jan 2022 12:05:00 +0200
411130 <![CDATA[Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter für IT-Sicherheit (w/m/d)]]> - Stellenausschreibung -

 

An der Fachhochschule für Finanzen des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen werden Nachwuchskräfte für die Finanzverwaltung der Länder Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt sowie für das Bundeszentralamt für Steuern von einem hochmotivierten Team ausgebildet. Der Umgang untereinander ist geprägt von Offenheit, Wertschätzung und Toleranz. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonders bedeutsames Anliegen und wird durch Gleit- und Teilzeit ermöglicht.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter

für IT-Sicherheit (w/m/d)*

Die Position soll unbefristet besetzt werden.

 

Die Fachhochschule für Finanzen verfügt über eine moderne und komplexe IT-Landschaft. Der IT-Betrieb verantwortet neben der eigentlichen Informationstechnik auch die Telekommunikation, das User-Helpdesk und die Druckerei.

 

Das erwartet Sie – Ihr Aufgabenbereich

Sie sind verantwortlich für die Gewährleistung der Informationssicherheit. Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere

  • Ausübung der Funktion des Beauftragten für Informationssicherheit der Fachhochschule,
  • Gewährleistung der Informationssicherheit insbesondere durch:

- Koordinieren und Steuern des Informationssicherheitsprozesses,

- Erstellen, Prüfen und Fortschreiben von IT-Sicherheitskonzepten, des Notfallvorsorgekonzepts und fachspezifischer IT-Sicherheitskonzepte und Richtlinien,

- Initiierung und Koordinierung der Erstellung von Standards zur IT-Sicherheit,

- Qualitätssicherung im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses bezogen auf die IT-Sicherheit,

- Beraten der Dienststellenleitung bei Auswahl und Einsatz von Sicherheitsmaßnahmen und bei der Umsetzung der Regelungen zur Informationssicherheit,

- Schulen und Sensibilisieren der Bediensteten durch Organisation und Durchführung entsprechender Veranstaltungen,

- Erfassen, Prüfen und Bearbeiten sicherheitskritischer Vorfälle,

- Prüfen der Umsetzung der Sicherheitsvorgaben innerhalb der Dienststelle und Einrichtungen durch Informationssicherheitsrevisionen bzw. -audits,

  • Berichtswesen zur Informationssicherheit,
  • Überprüfen des Fortschritts bei der Realisierung von IT-Sicherheitsmaßnahmen,
  • Durchführen von Risikoanalysen sowie Schutzbedarfsfeststellungen für Geschäftsprozesse und Fachanwendungen.

 

Ihr Profil – Anforderungen

Formale – unabdingbare – Anforderungen

Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst als Informatiker/in oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsinformatikdienst

oder

eine einschlägige Hochschulbildung mit einem Bachelor- bzw. Diplom (FH) oder gleichwertiger Hochschulabschluss der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, IT-Sicherheit oder IT-Management.

 

Fachliche Anforderungen

Sie verfügen über

  • aktuelles Wissen in den Bereichen der Informationssicherheit, der Sicherheit von IT-Infrastrukturen, IT-Netzen und Netzwerkprotokollen sowie zu gängigen IT-Systemen, Betriebssystemen und Anwendungen,
  • aktuelle Kenntnisse zu IT-Standards und Normen auf Grundlage von ISO 27001, BSI-Grundschutz (100-2, 200-2) und des Onlinezugangsgesetzes,
  • aktuelle Erfahrungen im Bereich der IT-Sicherheitstechnik / Informationssicherheit,
  • eine Zertifizierung als IT-Sicherheitsbeauftragte/r (w/m/d) für die öffentliche Verwaltung oder als IT-Grundschutzberater/in (w/m/d) bzw. Bereitschaft, diese durch Teilnahme an einer entsprechenden Qualifizierung mit abschließender Prüfung zu erwerben.

Ihr Profil runden Sie mit einem ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Denken, einem sehr guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögen, eigenständiges Handeln, Flexibilität und Belastbarkeit, Verantwortungsbereitschaft sowie Beratungskompetenz und Teamfähigkeit ab.

 

Das bieten wir:

- eine familienbewusste Personalpolitik und eine ausgewogene Work-Life-Balance (Teilzeitmöglichkeit, Gleitarbeitszeit),

- eine gute Verkehrsanbindung zur Autobahn und zum öffentlichen Personennahverkehr,

- breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote,

- ein umfangreiches Gesundheitsmanagement (Sportangebote, aktive Pause, Gesundheitstage u. v. m.),

- ein monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket,

- Cafeteria und Mensa auf dem Campus,

- ein engagiertes Kollegium.

 

Was Sie noch wissen sollten

Für Tarifbeschäftigte ist der Arbeitsplatz entsprechend der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet, wobei das persönliche Entgelt abhängig von der beruflichen Vorerfahrung ist und auch über dem Eingangsentgelt der Entgeltgruppe 11 TV-L liegen kann.

Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten mit der A 11g BbgBesO bewertet.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, bis zum 20.02.2022 Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen wie Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Nachweise und Zeugnisse zu den fachlichen Anforderungen der Stelle (ggf. mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte) online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 760663 einzureichen.

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Andernfalls werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten
Bewerberinnen und Bewerbern nach Ablauf von drei Monaten vernichtet.

 

Noch offene Fragen? - Sprechen Sie uns an!

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Herr Diers (Tel.: 03375/672-105;
E-Mail: joerg.diers@fhf.brandenburg.de) zur Verfügung.

 

Datenschutz

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf der Internetseite www.fhf.brandenburg.de entnehmen.

 

Werden Sie Teil unseres Teams - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

]]>
24.01.2022 21.02.2022 20.02.2022 Dahme-Spreewald Mon, 24 Jan 2022 12:59:00 +0200
411141 <![CDATA[Leiter/-in des Baubereiches Hochschulbau (w/m/d)]]> Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Der BLB zeichnet u. a. auch für den Erhalt, Ausbau und Neubau von Einrichtungen für Wissenschaft, Forschung und Lehre an den Hochschulstandorten verantwortlich.

 

Für den Baubereich Hochschulbau im Geschäftsbereich Baumanagement suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Potsdam eine/n

 

Leiter/-in des Baubereiches Hochschulbau (w/m/d)

(unbefristet)

 

Wissenstransfer ist uns sehr wichtig. Die Stellenbesetzung ist daher in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Besetzung für etwa ein Jahr parallel mit der derzeitigen Stelleninhaberin vorgesehen.

 

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (u. a. Gleitzeit, Teilzeit soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen)
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen)
  • einen Zuschuss zum VBB-Firmenticket.

 

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie nehmen die Organisations- und Führungsverantwortung sowie die Weisungsbefugnis gegenüber den aktuell 31 Beschäftigten des Baubereiches Hochschulbau wahr.
  • Sie planen, koordinieren, steuern und überwachen die Fachaufgaben und nehmen die Bauherrenverantwortung im Baubereich Hochschulbau im Sinne der Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes wahr.
  • Sie tragen die Budgetverantwortung und koordinieren das Controlling und Berichtswesen zu den Bauangelegenheiten des Hochschulbaus, hier insbesondere der Beiträge für die Finanzplanung der zuständigen Ministerien.
  • Sie vertreten den Baubereich gegenüber Kunden, Behörden und Dritten und sind Ansprechpartner/in für die Kanzler/innen der Hochschulen des Landes Brandenburg

 

Formale Anforderungen:

  • für Tarifbeschäftigte: ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Hochbau verbunden mit einer mehrjährigen Erfahrung in der Leitung von Organisationseinheiten mit Budget- und Personalverantwortung.
  • für Beamtinnen und Beamte: die Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die Befähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst in der Fachrichtung Architektur verbunden mit einer mehrjährigen Erfahrung in der Leitung von Organisationseinheiten mit Budget- und Personalverantwortung.

 

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, welches Bestandteil dieser Ausschreibung ist und unter paf@blb.brandenburg.de angefordert werden kann. Das Anforderungsprofil stellt detailliert die fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen für die Position dar und ist Grundlage für die Auswahlentscheidung.

 

Der Dienstposten ist bis zur Besoldungsgruppe A 15 BbgBesO bewertet. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte mit einem Statusamt bis zur Besoldungsgruppe A 15. Beamtinnen und Beamten kann voraussichtlich nach erfolgreicher Bewährung in Abhängigkeit der Erprobungszeit nach den Regelungen in § 11 Laufbahnverordnung ein höheres Amt verliehen werden.

 

Tarifbeschäftigte erhalten bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ein Entgelt der Entgeltgruppe 15 TV-L. Bei Tarifbeschäftigten, die noch nicht in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis zum Land Brandenburg stehen wird zunächst ein auf zwei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis begründet (Führung auf Probe). Bei Bewährung wird die Führungsposition nach Ablauf der Frist auf Dauer übertragen.

 

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde), die Sie unter Angabe des Kennzeichens BBL.HSB.PDM-3 bis zum 04.02.2022 an folgende Adresse senden:

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal –

Sophie-Alberti-Straße 4-6

14478 Potsdam

 

oder per E–Mail an: paf@blb.brandenburg.de

 

Bitte reichen Sie unbedingt eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zeugnis ein. Sofern Ihnen ein aktuelles Arbeitszeugnis bzw. eine dienstliche Beurteilung nicht vorliegt, weisen Sie bitte in Ihrer Bewerbung darauf hin.

 

Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden um Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Graf unter Tel. 0331/58181-228.

 

Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/start/unternehmen/datenschutzerklaerung/.

]]>
24.01.2022 05.02.2022 04.02.2022 Potsdam Downloaden Mon, 24 Jan 2022 12:50:00 +0200
411086 <![CDATA[Hauptsachbearbeiterin/Hauptsachbearbeiter für die Hochschulverwaltung und das Prüfungsamt (w/m/d)]]> Stellenausschreibung

 

An der Fachhochschule für Finanzen des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen werden Nachwuchskräfte für die Finanzverwaltung der Länder Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt sowie für das Bundeszentralamt für Steuern von einem hochmotivierten Team ausgebildet. Der Umgang untereinander ist geprägt von Offenheit, Wertschätzung und Toleranz. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonders bedeutsames Anliegen und wird durch Gleit- und Teilzeit ermöglicht.

Für die Hochschulverwaltung der Fachhochschule für Finanzen suchen wir

eine Hauptsachbearbeiterin/einen Hauptsachbearbeiter

für die Hochschulverwaltung und das Prüfungsamt (w/m/d)*

Die Position soll unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden.

 

Das erwartet Sie – Ihr Aufgabenbereich

Als Hauptsachbearbeitung der Hochschulverwaltung und des Prüfungsamts übernehmen Sie die Sicherstellung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Hochschulverwaltung, wie die Konzeption und grundlegende Organisation und Planung des gesamten Studienbetriebs einschließlich der Zeitplanung. Sie erstellen die Lehrenden- und Einsatzplanung für die gesamte Fachhochschule, organisieren kurzfristige Vertretungen und veranlassen die entsprechenden Stundenplanänderungen. Zudem informieren und beraten Sie die Leitung der Hochschule, die Lehrbereiche, die Dozierenden und Studierenden über aktuelle Studienangelegenheiten und übernehmen Aufgaben des Berichtswesens im Zuständigkeitsbereich.

Im Bereich des Prüfungsamtes gehört die grundlegende Organisation und Planung von Leistungsfeststellungen und Prüfungen aller Art, insbesondere die zeitliche Koordination im Hinblick auf den Studienbetrieb sowie die Organisation und Besetzung der Prüfungsausschüsse zu Ihren Aufgaben. Ferner bearbeiten und entscheiden Sie unter anderem über die Anträge auf Nachteilsausgleich und führen Widerspruchsverfahren in rechtlich besonders schwierigen Einzelangelegenheiten durch.

Ferner unterstützen Sie die Sachbearbeitung des Prüfungsamtes und die Sachbearbeitung der Hochschulverwaltung fachlich und organisatorisch bei schwierigen Vorgängen oder Fragen.


Ihr Profil - Anforderungen

Für die Position ist die

- Laufbahnbefähigung für den allgemeinen gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder für den gehobenen Steuerverwaltungsdienst

oder

- ein mit einem Diplom (FH)/Bachelor abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem rechtswissenschaftlichen Schwerpunkt, vorzugsweise im Öffentlichen Recht

unabdingbar (formal unabdingbare Anforderung).

 

Darüber hinaus bringen Sie mit:

- aktuelle und umfassende Kenntnisse des Studien- und Prüfungsablaufs nach der StBAPO, der Organisation des Studiums in der Steuerverwaltung,

- Kenntnisse im Beamten- und Laufbahnrecht, Kenntnisse im Prüfungsrecht,

- Grundkenntnisse im Verwaltungsverfahrensrecht/Verwaltungsprozessrecht, Haushaltsrecht, Datenschutzrecht,

- Fachkenntnisse im Bereich der Fachanwendungen (marktübliche IT-Produkte, wie MS-Office: Word, Excel, Power Point) und

- Organisationstalent.

Ihr Profil runden Sie mit einem ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Denken, einer sorgfältigen, gründlichen und termingerechten Arbeitsweise, Einfallsreichtum, Flexibilität und Belastbarkeit, einem guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögen, Verhandlungsgeschick, Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft sowie einem ausgeprägten Sozialverhalten ab.

Das bieten wir:

- ein unbefristetes Dienst- bzw. Beschäftigungsverhältnis,

- eine familienbewusste Personalpolitik und eine ausgewogene Work-Life-Balance (Teilzeitmöglichkeit, Gleitarbeitszeit),

- eine gute Verkehrsanbindung zur Autobahn und zum öffentlichen Personennahverkehr,

- breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote,

- ein umfangreiches Gesundheitsmanagement (Sportangebote, aktive Pause, Gesundheitstage u. v. m.),

- ein monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket,

- Jahressonderzahlung und betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte gemäß TV-L,

- Cafeteria und Mensa auf dem Campus,

- ein engagiertes Kollegium.

 

Was Sie noch wissen sollten

Für Tarifbeschäftigte ist der Arbeitsplatz mit der Entgeltgruppe 11 TV-L, für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten mit der A 12 BbgBesO bewertet.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, bis zum 20.02.2022 Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen wie Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Nachweise und Zeugnisse zu den fachlichen Anforderungen der Stelle (ggf. mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte) online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 760529 einzureichen.

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können im weiteren Verfahren leider nicht berücksichtigt werden. Bitte beachten Sie, dass die im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren entstehenden Kosten, nicht erstattet werden.

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerbern nach Ablauf von drei Monaten vernichtet.

Noch offene Fragen? - Sprechen Sie uns an!

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Köpke (Tel.: 03375/672-301; E-Mail: carmen.koepke@fhf.brandenburg.de) zur Verfügung.

 

Datenschutz

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf der Internetseite www.fhf.brandenburg.de entnehmen.

Werden Sie Teil unseres Teams - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

* w/m/d steht für weiblich / männlich /divers

]]>
24.01.2022 21.02.2022 20.02.2022 Dahme-Spreewald Downloaden Mon, 24 Jan 2022 09:50:00 +0200
411050 <![CDATA[Sachgebietsleiterin/ Sachgebietsleiter für das Sachgebiet „Buchführung I/SAP “ der Landeshauptkasse]]> Für die Landeshauptkasse des Landes Brandenburg am Standort Potsdam suchen wir zum 18.02.2022 unbefristet

 

eine Sachgebietsleiterin/einen Sachgebietsleiter (w/m/d)

für das Sachgebiet „Buchführung I/SAP “ der Landeshauptkasse

(EG 12 TV-L / A 11 - A 13 BbgBesO)

 

Die Landeshauptkasse (LHK) mit rund 90 Beschäftigten ist neben der zentralen Ausgabenverwaltung und der nichtsteuerlichen Einnahmenüberwachung des Landes Brandenburg im Rahmen des Landeshaushaltes für die Führung und Verwaltung der zentralen Konten des Landes bei verschiedenen Kreditinstituten zuständig. Sie ist Hinterlegungskasse wie auch Vollstreckungsbehörde für nichtsteuerliche Einnahmen und übernimmt für eine Vielzahl von Dienststellen des Landes die öffentlich-rechtlichen und privatrechtlichen Forderungsbeitreibungen.

 

Ihre Aufgaben:

Sie sind für die fachliche und organisatorische Leitung des Sachgebietes Buchführung I/SAP der Landeshauptkasse verantwortlich, u. a.

  • Unterweisung, Anleitung und Kontrolle der unterstellten Buchungsstellenleiter/Innen und Mitarbeiter/Innen
  • Sicherstellung der täglichen Ablauforganisation und Festlegung erforderlicher Maßnahmen zur Gewährleistung des Tagesgeschäftes
  • Auswertung der buchhaltungsspezifischen Teilergebnisse und zusammengefasste statistische Erhebungen
  • Erarbeitung der Monats- und Jahresabschlüsse
  • Prüfung und Zeichnung von zusammengefassten Abschlussergebnissen
  • Prüfung und Zeichnung der Ergebnisse von Sonderverfahren
  • Bearbeitung schwieriger Buchungsfälle und Aufklärung schwieriger verwahrtechnischer Problemfälle

Sie sind verantwortlich für die Buchung der Einnahmen und Ausgaben nach den Regelungen der LHO einschließlich VV-LHO sowie den VV-ZBR.

 

Ihr Profil:

Sie haben (unabdingbar) die Laufbahnbefähigung für den nichttechnischen gehobenen Verwaltungsdienst oder für Tarifbeschäftigte ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) in einer für das Aufgabengebiet relevanten Fachrichtung (z. B. Betriebswirtschaft) oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit Bezug zum Aufgabengebiet erfolgreich abgeschlossen und bringen im Idealfall (wünschenswert) bereits

  • Führungserfahrungen,
  • gute Kenntnisse im kaufmännischen Rechnungswesen,
  • grundlegende Kenntnisse der Kameralistik,
  • Erfahrungen mit automationsgestützten Fachverfahren, wünschenswert im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen,
  • sowie Erfahrungen mit SAP

Darüber hinaus sollten Sie (zwingend) 

  • eine eigenständige, strukturierte Arbeitsweise und gute kommunikative Fähigkeiten haben
  • über Führungskompetenz verbunden mit sozialer Kompetenz verfügen
  • respektvollen Umgang mit Vorgesetzten und Beschäftigten pflegen
  • Entscheidungs- und Konfliktfähigkeit besitzen.

Weiterhin legen wir Wert auf: 

  • sicheres Auftreten,
  • Pragmatismus und analytisches Denken,
  • Belastbarkeit und Flexibilität.

 

Wir bieten Ihnen: 

  • eine hohe Eigenverantwortung und vielfältige Gestaltungsspielräume
  • Arbeit in einem Team mit flachen Hierarchien
  • ein familienfreundliches und wertschätzendes Arbeitsumfeld
  • flexible Arbeitszeiten sowie ein gelebtes Gesundheitsmanagement
  • eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Wir freuen uns, wenn Sie sich durch die Stellenausschreibung angesprochen fühlen und bitten Sie um Ihre Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden und Abschlusszeugnis des Ausbildungsabschlusses) sowie bei Beschäftigten im öffentlichen Dienst die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, ausschließlich online bis 18.02.2022 unter dem Kennwort „Buchführung I/SAP - Sachgebietsleiter/in“ per E-Mail an:

bewerbung@lhk.brandenburg.de

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstandenen Kosten können nicht erstattet werden.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Lehnhardt (0331/866-6618) zur Verfügung.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie den Datenschutzhinweisen auf unserer Internetseite https://lhk.brandenburg.de entnehmen.

Die Unterlagen werden sechs Monate nach dem Abschluss des Verfahrens vernichtet.



 

]]>
24.01.2022 18.02.2022 18.02.2022 Potsdam Mon, 24 Jan 2022 07:19:00 +0200
410954 <![CDATA[Bauingenieur/in (w/m/d) mit Schwerpunkt Tiefbau]]> Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaften wir große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und sind sowohl Mieter und Vermieter als auch Ansprechpartner und Dienstleister. Auf der Grundlage entsprechender Vereinbarungen erledigt der BLB zudem Bauangelegenheiten des Bundes im Land Brandenburg..

Für den Baubereich Zuwendungs- und Fördermaßnahmen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Brandenburg/Havel eine/einen

Bauingenieur/in (w/m/d) mit Schwerpunkt Tiefbau

(unbefristet)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit.
  • eine zukunftssichere Beschäftigung.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (u. a. Gleitzeit, Teilzeitarbeit, soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen).
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen).
  • VBB-Firmenticket.

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie bearbeiten selbständig und umfassend die baufachliche Prüfung von Bauvorhaben, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, (z. B. Straßen, Sportplätze, Altlasten, Schiene, Erschließungsmaßnahmen). Informationen dazu finden Sie unter https://bravors.brandenburg.de/verwaltungsvorschriften/bbgrzbau2014
    • Sie beraten die Beteiligten.
    • Sie übernehmen die baufachliche Prüfung von Antragsunterlagen auf Wirtschaftlich- und Zweckmäßigkeit sowie Angemessenheit der Kosten und formulieren baufachliche Auflagen und Hinweise.
    • Sie überprüfen die Bauausführung hinsichtlich der zweckentsprechenden Mittelverwendung.
    • Sie übernehmen die baufachliche Prüfung der Verwendungsnachweise.

 

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

 

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium [Dipl.Ing. (FH) oder Bachelor] in der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Tiefbau oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium [Dipl.Ing. (FH) oder Bachelor] der Fachrichtungen Landschaftsplanung, Bauingenieurwesen und konstruktiver Ingenieurbau oder vergleichbarer Fachrichtung und 5-jähriger praktischer Erfahrung im Tiefbau in den Leistungsphasen 7-8 HOAI

 

Wünschenswert ist:

  • Sie besitzen Kenntnisse und Erfahrungen im Vergaberecht.
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Vorbereitung und Durchführung oder Projektsteuerung von Baumaßnahmen.
  • Sie verfügen über ein breitgestreutes Fachwissen und die Bereitschaft, sich in neue Sachverhalte einzuarbeiten.
  • Sie besitzen eine ausgeprägte Urteils-, Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Sie verfügen über grundlegende Anwenderkenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnik.

Die Tätigkeit ist mit der Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde), die Sie unter Angabe des Kennzeichens P1406-8/2022 bis zum 18.02.2022

 

per Mail an paf@blb.brandenburg.de oder per Post senden an:           

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal, Aus- und Fortbildung –

Sophie-Alberti-Str. 4-6, Haus 4a

14478 Potsdam

 

Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden um Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Brodowsky unter Tel. 0331/58181-220.

 

Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/start/unternehmen/datenschutzerklaerung/.

]]>
21.01.2022 19.02.2022 18.02.2022 Brandenburg an der Havel Downloaden Fri, 21 Jan 2022 15:33:00 +0200
410592 <![CDATA[Verfahrensbetreuung]]>

Stellenausschreibung

 

Im Technischen Finanzamt Cottbus ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat 3 (Verfahrensbetrieb Finanzverwaltung) der Dienstposten/Arbeitsplatz

 

in der Verfahrensbetreuung

im Bereich Produktionssteuerung

 

unbefristet zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte:

 

    • Maschinelle Überwachung von Steuerfällen (Zusammenstellung steuerlicher Kennziffern für statistische Auswertungen)

    • Betreuung der KONSENS-Verfahren Bewertung Grundvermögen/Land- u. Forstwirtschaft, inkl. Bedarfsbewertung, Vollstreckung, Rechtsbehelfsverfahren, DaBaC, Betriebsprüfung

    • Termin- und Produktionsplanung (Erstellung von Quartalstermin, Auftragsannahme und Terminüberwachung)

    • Fehlersuche bei Programmabbrüchen von Linux-Skripten und BS2000-Programmen und Bereitstellung von Datenanalysen für andere Bereiche

    • Abstimmungen zu den Arbeitsaufgaben mit beteiligten Bereichen.

    • Erarbeitung von Leistungsbeschreibungen, Konzepten und Dokumentationen.

 

Anforderungsprofil:

    • einschlägiger (Fach)Hochschulabschluss (Informatik) oder vergleichbare Vorbildung

    • DV-Kenntnisse im Großrechnerbereich sind von Vorteil. Die Bereitschaft, sich entsprechende Kenntnisse im Rahmen von Schulungsmaßnahmen anzueignen, wird vorausgesetzt

    • gute Kenntnisse auf folgenden Gebieten:

      • Betriebssysteme Windows und Linux

      • Datenverwaltung und -kommunikation

      • Betriebssystem BS2000 wünschenswert

    • zusätzliche DV- Aus- oder Fortbildung und praktische Erfahrungen sind von Vorteil,

    • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Selbständigkeit, Belastbarkeit, Sorgfalt und Zuverlässigkeit.

 

 

 

Bewertung der Stellen:

 

Die Stellen sind bis Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. BesGr. A 11 BbgBesO bewertet.

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

 

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Thomas Banke unter der Telefonnummer 0355 865 3324 zur Verfügung.

 

Bewerbungen sind bis zum 14.02.2022 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (auch per E-Mail an sylvia.scharath@tfa.brandenburg.de) unter dem Kennwort „SB Produktionssteuerung“ zu richten an die Behörde

 

Technisches Finanzamt Cottbus

Frau Scharath

Lipezker Straße 45, Haus 2

03048 Cottbus

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf der Internetseite www.mdfe.brandenburg.de entnehmen.

 

]]>
20.01.2022 15.02.2022 14.02.2022 Cottbus Downloaden Thu, 20 Jan 2022 12:00:00 +0200
409795 <![CDATA[Ingenieur/in (w/m/d) der Fachrichtung Umweltingenieurwesen]]>  

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement.

Für den Geschäftsbereich Baumanagement, Baubereich Grundsatz und Sonderaufgaben, Leitstelle LISA (Liegenschaftsinformationsstelle Außenanlagen) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Brandenburg an der Havel eine/n

 

Ingenieur/-in (w/m/d) der Fachrichtung Umweltingenieurwesen

(unbefristet)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit.
  • eine zukunftssichere Beschäftigung.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (u. a. Gleitzeit, Teilzeitarbeit, soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen).
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen).
  • VBB-Firmenticket.

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie führen eigenverantwortlich die Leitstelle Boden-/Grundwasserschutz und Kampfmittelräumung für die digitale Bestandsdokumentation der Außenanlagen in den Bundesliegenschaften.
  • Sie prüfen fachtechnisch die vorhandenen Bestandsdaten und bereiten diese für die weitere Verfahrensverarbeitung auf.
  • Sie bearbeiten, erfassen und pflegen Daten aus boden- und grundwasserschutzrelevanten Untersuchungen und aus Untersuchungen zur Kampfmittelräumung für das bundesweite zentrale Kataster.
  • Sie steuern freiberuflich Tätige in fachlicher Hinsicht unter Anwendung der besonderen Kenntnisse hinsichtlich einer Dokumentation von Untersuchungspunkten und Verdachtsfällen und prüfen deren Arbeitsergebnisse nach eigens erarbeitenden Prüfkonzepten.
  • Sie führen den Primärnachweis der Daten in Datenbanken zum Boden-/Grundwasserschutz und zur Kampfmittelräumung und stellen die Ergebnisse anderen Datennutzern in einem Auskunftssystem zur Verfügung.
  • Sie arbeiten in Bundes- und Ländergremien mit und nehmen Abstimmungen mit anderen Leitstellen vor.

 

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

  • erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium [Dipl.(FH) oder Bachelor) der Fachrichtung Umweltingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung

Wichtig ist:

  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Geo-Basis-Informationssysteme
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der digitalen Informationsverarbeitung
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken
  • Bereitschaft zur Erlernung des Umgangs mit Spezialsoftware
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu bundesweiten Dienstreisen
  • Erfahrungen und Kenntnisse bei der Einführung/Implementierung von IT-Verfahren und Tools
  • Ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrungen im prozessorientieren Handeln

Wünschenswert ist:

  • Kenntnisse der Fachdatenbank INSA
  • Geometrieverständnis
  • Durchsetzungsvermögen, Eigeninitiative, selbständige Arbeitsweise
  • Der sichere Umgang mit MS – Office – Software (Word, Excel, Outlook) wird vorausgesetzt.

Die Tätigkeit ist mit der Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde, Arbeitszeugnisse), die Sie unter Angabe des Kennzeichens P1406-7/2022 bis zum 04.02.2022

 

per Mail an paf@blb.brandenburg.de oder per Post senden an:           

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal –

Sophie-Alberti-Str. 4-6, Haus 4a

14478 Potsdam

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Brodowsky unter Tel. 0331/58181-220.

 

Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/unternehmen/datenschutzerklaerung/

]]>
18.01.2022 05.02.2022 04.02.2022 Barnim Downloaden Tue, 18 Jan 2022 11:55:00 +0200
406822 <![CDATA[Referentin/Referent im Referat 41 des MdFE]]> Referentin/Referent (w/m/d)*

(EG 14 TV-L, bis zur A 15 BbgBesO)*

Im Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg in Potsdam ist in der Abteilung 4 (Landesvermögen, Liegenschafts- und Bauverwaltung) im Referat 41 (Bürgschaften, Wirtschaftsförderung und Landesplanung, Staatsaufsicht über die öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute und den ostdeutschen Sparkassenverband, Beteiligungen des Landes an öffentlich-rechtlichen Kreditinstituten, Versicherungsaufsicht über die brandenburgischen Versorgungswerke der Freien Berufe, Mitwirkung an der Versicherungsaufsicht über das Versorgungswerk des Landtages, Umsetzung von EU-Recht auf dem Gebiet der Finanzdienstleistungen) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die o. g. Position unbefristet zu besetzen.

Auf Sie warten spannende Aufgaben!

  • Bearbeitung von Grundsatzfragen der Bürgschaftsverwaltung inklusive dem Entwurf von Verwaltungsvereinbarungen (Bürgschaftsrichtlinien)
    • Vertretung des MdFE in Bürgschaftsausschüssen (PwC, KPMG, Bürgschaftsbank, ILB)
    • Abwicklung von Schadensfällen
    • Rückbürgenvertretung für den Bund
    • Umsetzung beihilferechtlicher Transparenzverpflichtunge
  • Bearbeitung von Grundsatzfragen der Wirtschaftsförderung, der Strukturförderung und Landesplanung sowie die Vertretung des MdFE im Landesförderungsausschuss
  • Ausübung der Versicherungsaufsicht über brandenburgische Versorgungswerke der freien Berufe (Ärztinnen und Ärzte, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Steuerberaterinnen und Steuerberater)
  • Mitwirkung an der Versicherungs- und Körperschaftsaufsicht über das gemeinsame Versorgungswerk der Mitglieder der Landtage Nordrhein-Westphalen, Brandenburg und Baden-Württemberg.

Sie verfügen über

  • vorzugsweise die Befähigung zum Richteramt (Erstes und Zweites juristisches Staatsexamen jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“)

alternativ

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Universität)/Master) in den Bereichen Volkswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Finanzen, Public-Management oder vergleichbaren Schwerpunkten oder ein Studium des Wirtschaftsrechts (Master of Laws) mit der Abschlussnote mindestens „befriedigend“ (unabdingbar).
  • Bewerbende, die einen Masterabschluss außerhalb einer Universität erworben haben, sind nur bewerbungsberechtigt, soweit der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst eröffnet. Ein entsprechender Nachweis ist beizufügen.

wünschenswert sind:

  • haushaltsrechtliche Kenntnisse (vor allem Teil III der LHO, BHO) und jeweils angrenzende Rechtsvorschriften.

Darüber hinaus erwarten wir   

  •  die Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden
  • die Bereitschaft, sich schnell und umfassend in die o. g. Aufgabengebiete einzuarbeiten
  • selbstständiges und ergebnisorientiertes Arbeiten
  • konzeptionelles, strategisches und analytisches Denkvermögen
  • gute Teamfähigkeit
  • hohe Einsatzbereitschaft und sehr gute Kommunikationsfähigkeit

sowie

  • Führungskompetenz.

Wir bieten Ihnen

  • eine verantwortungsvolle, auf das Gemeinwohl orientierte Aufgabe
  • eine offene Willkommenskultur, regelmäßige Feedbackgespräche, Möglichkeiten der Vernetzung, kompetente Ansprechpartner/innen
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, familienfreundliches Arbeitsklima, vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • eine Verbeamtung ist perspektivisch möglich, sofern die persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen.

Was Sie noch wissen sollten:

*Der Dienstposten ist für Beamtinnen/Beamte bis zur BesGr. A 15 BbgBesO bewertet. Derzeit steht jedoch nur eine Planstelle bis zur BesGr. A 14 BbgBesO zur Verfügung. Daher können im Auswahlverfahren nur Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 14 BbgBesO berücksichtigt werden.

Das Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg ist bestrebt, die Ziele des im Haus vorhandenen Gleichstellungsplans zu erfüllen und den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich Frauen von der Ausschreibung besonders angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Das Ministerium der Finanzen und für Europa fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde dementsprechend zertifiziert.

Sie werden gebeten, Ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben; Lebenslauf; Arbeitszeugnisse; Urkunde, Zeugnis und Modulübersicht des Studienabschlusses etc.) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de unter der Angebots-ID 752181 bis zum 30. Januar 2022 einzureichen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite www.mdfe.brandenburg.de entnehmen.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Herr Zimmermann (Tel.: 0331/866 – 6183) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

*w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

]]>
14.01.2022 31.01.2022 30.01.2022 Potsdam Fri, 14 Jan 2022 12:46:00 +0200
409733 <![CDATA[Teamassistenz (w/m/d)]]>  

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaften wir große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und sind sowohl Mieter und Vermieter als auch Ansprechpartner und Dienstleister. Auf der Grundlage entsprechender Vereinbarungen erledigt der BLB zudem Bauangelegenheiten des Bundes im Land Brandenburg.

Für den Geschäftsbereich Facilitymanagement, Servicebereich Süd – Ost suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Cottbus eine

Teamassistenz (w/m/d)

(unbefristet)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit.
  • eine zukunftssichere Beschäftigung.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (u. a. Gleitzeit, Teilzeitarbeit, soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen).
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen).
  • VBB-Firmenticket.

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie sind die Teamassistenz der Leitung des Servicebereiches Süd-Ost.
  • Sie übernehmen alle allgemeinen Verwaltungstätigkeiten in einem Geschäftszimmer, wie z. B. Terminmanagement, Wiedervorlagen und Vorgangscontrolling inklusive aller anfallenden Schreibarbeiten.
  • Sie organisieren und begleiten Veranstaltungen, Sitzungen und Besprechungen einschließlich der Vor- und Nachbereitung.

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement oder
  • vergleichbare verwaltungsnahe oder kaufmännische Ausbildung und vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen durch mindestens dreijährige Tätigkeit in einem Vorzimmer/Geschäftszimmer

 

Wichtig sind:

  • Sie denken und handeln service- und dienstleistungsorientiert.
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen über die Arbeitsweise im Geschäftszimmer.
  • Sie haben gründliche Anwendungskenntnisse in der einschlägigen Standardsoftware (MS Word, MS Excel, Outlook).
  • Sie kennen sich gut mit der Aktenführung, auch in elektronischer Form, aus.
  • Sie haben ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen.
  • Sie arbeiten engagiert, besitzen Loyalität und Diskretion.
  • Sie besitzen eine sehr gute Organisationsfähigkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit.

 

Wünschenswert sind:

  • Sie haben bereits Erfahrungen in den Verwaltungsabläufen einer Bau- und Liegenschaftsverwaltung.
  • Sie haben Kenntnisse in der Rechnungserfassung mit SAP.

 

Die Tätigkeit ist mit der Entgeltgruppe 5 TV-L bewertet. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde, Arbeitszeugnisse), die Sie unter Angabe des Kennzeichens P1406-4/2022 bis zum 04.02.2022

 

per Mail an paf@blb.brandenburg.de oder per Post senden an:           

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal –

Sophie-Alberti-Str. 4-6, Haus 4a

14478 Potsdam

 

Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden um Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Brodowsky unter Tel. 0331/58181-220.

 

Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/unternehmen/datenschutzerklaerung/

]]>
14.01.2022 05.02.2022 04.02.2022 Cottbus Downloaden Fri, 14 Jan 2022 10:49:00 +0200
409584 <![CDATA[Windows- / Citrix-Systemadministration]]>

Stellenausschreibung

 

 

Im Technischen Finanzamt Cottbus sind im Dezernat 3 (Verfahrensbetrieb Finanzverwaltung) Dienstposten/Arbeitsplätze als

 

Windows- / Citrix-Systemadministrator (m/w/d)

 

unbefristet zu besetzen.

 

 

Aufgabenschwerpunkte:

 

    • Administration und Wartung der Citrix System- und Serverlandschaft und der darunter liegenden Windows Server Infrastruktur

    • Gestaltung sowie konzeptionelle Weiterentwicklung einer hochverfügbaren Citrix XenDesktop Umgebung

    • Installation, Konfiguration und Administration von Windows Servern

    • Effizientes Monitoring, Management und Optimierung der Systeme und Anwendungen in Bezug auf Performance, Verfügbarkeit und Fehlerüberwachung

    • Entwick­lung von Auto­mati­sierungs­lösungen für wiederkehrende Abläufe

    • Abstimmung und Zusammenarbeit im eigenen Bereich, mit anderen Bereichen des Hauses sowie auf Landesebene

    • Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich des Incident-, Problem-, Change- und Configuration-Managements (2nd- und 3rd-Level)

 

 

Anforderungsprofil:

    • Einschlägiger (Fach)Hochschulabschluss (Informatik) oder vergleichbare Vorbildung

    • Sehr gute Kenntnisse bzw. mehrjährige Berufserfahrung im Umfeld von Windows-Betriebs­systemen und Windows-Terminalservern allgemein sowie von Citrix-Infrastrukturen im Besonderen

    • Wünschenswert sind Kenntnisse von Virtualisierungstechnologieen (bevorzugt VMware) sowie der Programmierung mit Powershell

    • Fundiertes Verständnis des Active-Directory-Dienstes

    • Vorteilhaft wäre ein grundlegenes Verständnis von Netzwerkprotokollen und -diensten

    • Kenntnisse und Erfahrungen bei der Umsetzung, Einhaltung und Anwendung der Vorgaben des BSI sowie der Prozesse des IT-Servicemanagement

    • Anwendungsbereite Englischkenntnisse

    • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und Lösungsorientierung

    • Ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Selbständigkeit, Belastbarkeit, Sorgfalt und Zuverlässigkeit

    • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung

 

 

Bewertung der Stellen:

 

Die Arbeitspätze/Dienstposten sind bis Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. BesGr. A 11 BbgBesO bewertet.

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Reiner Gagelmann unter der Telefonnummer 0355 865 3384 zur Verfügung.

 

 

Bewerbungen sind bis zum 06.02.2022 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (auch per E-Mail an sylvia.scharath@tfa.brandenburg.de) unter dem Kennwort „Windows-Citrix-Systemadministration 01_2022“ zu richten an die Behörde

 

Technisches Finanzamt Cottbus

Frau Scharath

Lipezker Straße 45, Haus 2

03048 Cottbus

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf der Internetseite www.mdf.brandenburg.de entnehmen.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Ablauf einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

]]>
14.01.2022 07.02.2022 06.02.2022 Cottbus Downloaden Fri, 14 Jan 2022 07:45:00 +0200
409418 <![CDATA[Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Grundsätze technischer NFM Betrieb]]> Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d)*

Grundsätze technischer NFM Betrieb

(EG 11 TV-L, bis zur A 13g BbgBesO)

 

Im Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg in Potsdam ist im Referat 28 (Betrieb Rechnungswesen Neues Finanzmanagement (NFM) und Lizenz-Management (Customer Competence Center of Expertise)) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die o. g. Position unbefristet zu besetzen.

 

Auf Sie warten spannende Aufgaben! 

  • Grundsatzsachbearbeitung der technischen NFM Betriebssteuerung, dies umfasst vor allem:
    • Inhaltliche Fortentwicklung der zentralen Testkonzeptionen und zentralen Jobkoordination sowie der SAP Berechtigungskonzeption
    • Definition von Prozessen im Landesstandard NFM sowie eigenständige Erarbeitung von Optimierungsvorschläge

  • Zentrale technische Verwaltung der SAP Systemlandschaft:
    • Sicherstellung des technischen SAP Betriebs: Monitoring der SAP-Systeme, der betriebenen Schnittstellen, die technische Überwachung der Jobs, die Kontrolle der Systemeinstellungen, Performanceanalysen, Suche von Langläufern, Netzwerkverfügbarkeitskontrolle
    • Entwicklung und Überwachung des Solution Managers und Durchführung des Change- und Supportprozesses (Schalten der Phasen im Solution Manager, Durchführung der Transporte, Überwachung des Change- und Supportprozesses, der Wartungszyklen und Synchronisation der Wartung mit den Projekten, Hilfe und Schulung der Solution Manager-User, Systemöffnungen für die Meldungsbearbeitung durch SAP)
    • Eigenständige, ITIL-konforme Bearbeitung von SAP Supportmeldungen und Änderungsanträgen unter Einhaltung des NFM Standards
    • Durchführung der Änderungen am SAP System, ggf. unter Hinzuziehung der entsprechenden Dienstleister (inkl. Budgetüberwachung), Koordination dieser Dienstleister für Mandantenkopien, Systemkopien und OSS-Hinweise, Ausfallzeitkoordination, Erweiterung der Technik und Schnittstelleninfrastruktur

  • Eigenständige Umsetzung von Projekten

 

Sie verfügen über 

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom FH/HS oder Bachelor) für den Bereich Informatik, Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik oder in vergleichbaren Studiengängen (unabdingbar).

 

Darüber hinaus erwarten wir

  • die Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden
  • sehr gute Kooperationskompetenz                          
  • hohes Maß an eigenständigem Handeln
  • ausgeprägtes Urteilsvermögen
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität

sowie

  • Verhandlungsgeschick, Beratungs- und Kommunikationskompetenz.

 

Es handelt sich um eine Position, die sowohl IT-technische Anforderungen im Bereich der SAP Administration stellt als auch Verwaltungskenntnisse erfordert. Kenntnisse in diesen Bereichen sind daher wünschenswert.

Die Bereitschaft, sich schnell und umfassend in die o. g. Aufgabengebiete einzuarbeiten, wird vorausgesetzt.

 

Wir bieten Ihnen 

  • eine verantwortungsvolle, auf das Gemeinwohl orientierte Aufgabe
  • eine offene Willkommenskultur, regelmäßige Feedbackgespräche, Möglichkeiten der Vernetzung, kompetente Ansprechpartner/innen
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, Überstundenausgleich, familienfreundliches Arbeitsklima, vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • die Möglichkeit einer Verbeamtung, sofern die persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen. 

 

Was Sie noch wissen sollten: 

Der Arbeitsplatz ist für Tarifbeschäftigte mit der Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. für Beamtinnen und Beamte bis zur A 13g BbgBesO bewertet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Das Ministerium der Finanzen und für Europa fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde dementsprechend zertifiziert.

Wir bitten Sie, Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben; Lebenslauf; Arbeitszeugnisse; Urkunde, Zeugnis und Modulübersicht des Studienabschlusses) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de unter der Angebots-ID 748967 bis zum 06.02.2022 einzureichen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite www.mdfe.brandenburg.de entnehmen. 

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Krautz (Tel.: 0331/866 – 6149) zur Verfügung.

 

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

]]>
12.01.2022 07.02.2022 06.02.2022 Potsdam Downloaden Wed, 12 Jan 2022 17:29:00 +0200
409395 <![CDATA[Sachbearbeiter/in Grundstückswertermittlung (w/m/d)]]> eDer Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaften wir große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und sind sowohl Mieter und Vermieter als auch Ansprechpartner und Dienstleister. Auf der Grundlage entsprechender Vereinbarungen erledigt der BLB zudem Bauangelegenheiten des Bundes im Land Brandenburg.

Für den Geschäftsbereich Facilitymanagement, Team Liegenschaftsmanagement suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt bevorzugt an unseren Standorten in Frankfurt (Oder) oder Eberswalde oder aber auch an unserem Standort Potsdam eine/n

Sachbearbeiter/in Grundstückswertermittlung (w/m/d)

(unbefristet)

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie führen die Verkehrswertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken durch.
  • Sie übernehmen die Bewertung von Rechten und Belastungen an Grundstücken.
  • Sie erstellen baufachliche Stellungnahmen.
  • Sie prüfen Gutachten von externen Sachverständigen.
  • Sie unterstützen bei der Erarbeitung von Verwertungsstrategien.
  • Sie ermitteln Mieten, Pachten und Nutzungsentgelte.

Das können Sie erwarten:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • teamorientierte Atmosphäre und flache Hierarchie
  • eine zukunftssichere Beschäftigung mit der Möglichkeit, durch Eigeninitiative und Ideeneinbringung Themen aktiv voranzutreiben und mitzugestalten
  • Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit von Teilzeitbeschäftigung
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen)
  • Zuschuss zum VBB-Firmenticket

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium Dipl.-Ing. (FH) oder Bachelor der Fachrichtung Bauingenieurwesen (vorzugsweise Schwerpunkt Hochbau) oder Architektur oder ein vergleichbarer ingenieurwissenschaftlicher Abschluss.
  • Bereitschaft zur Absolvierung eines Lehrgangs zur/zum zertifizierten Sachverständigen für Immobilienbewertung, sofern diese Qualifikation idealerweise noch nicht vorliegt.

Für uns ist wichtig:

  • Sie haben Berufserfahrung in der Grundstückswertermittlung.
  • Sie kennen die Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) und haben Rechtskenntnisse des Baugesetzbuches (BauGB), der Baunutzungsverordnung (BauNVO), des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) u. a.
  • Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B und fahren mit Dienst-PKW zu den bewertenden Objekten.
    • Sie kommunizieren offen und sind teamfähig.
    • Sie arbeiten stets kundenorientiert und verfügen über eine ausgeprägte Selbstmanagementkompetenz.

Die Eingruppierung erfolgt in  Entgeltgruppe 12 TV-L bei nachweislich langjähriger praktischer Erfahrung. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen. Sofern Sie noch keine langjährige praktische Erfahrung vorweisen können, erfolgt die Eingruppierung zunächst in die Entgeltgruppe 11 TV-L.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Wir erwarten mindestens eine kompetente Verwendung der deutschen Sprache entsprechend der Stufe C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie gerne ein Teil unseres Teams sein möchten und sich in den Anforderungen wiederfinden, dann bewerben Sie sich einfach. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde, Zertifikate) senden Sie bitte unter Angabe des Kennzeichens SB.WE.T3.2022 und Angabe des Standortes bis zum 11.02.2022 an folgende Adresse:

 

Brandenburgischer Landesbetrieb
für Liegenschaften und Bauen
Bereich 1 – Personal –
Sophie-Alberti-Str. 4-6
14478 Potsdam
per E-Mail: paf@blb.brandenburg.de (als PDF-Datei)

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Berseck unter Tel. 0331/58181-230.

Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/start/unternehmen/datenschutzerklaerung/.

]]>
12.01.2022 12.02.2022 11.02.2022 Frankfurt (Oder) Downloaden Wed, 12 Jan 2022 14:11:00 +0200
409294 <![CDATA[Technische/r Objektmanager/in]]>  

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaften wir große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und sind sowohl Mieter und Vermieter als auch Ansprechpartner und Dienstleister. Auf der Grundlage entsprechender Vereinbarungen erledigt der BLB zudem Bauangelegenheiten des Bundes im Land Brandenburg.

Für den Geschäftsbereich Facilitymanagement, Servicebereich Süd – Ost suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Königs Wusterhausen eine/n

Technische/n Objektmanager/in (w/m/d)

(unbefristet)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit.
  • eine zukunftssichere Beschäftigung.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (u. a. Gleitzeit, Teilzeitarbeit, soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen).
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen).
  • VBB-Firmenticket.

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie sind Ansprechperson für die Nutzer und Kunden in allen Belangen der Gebäudebewirtschaftung.
  • Sie übernehmen die Objektverantwortung in den Objekten im Zuständigkeitsbereich.
  • Sie stellen die Funktionsfähigkeit und Betriebssicherheit der Anlagen und Gebäude im Rahmen der Betreiberverantwortung sicher.
  • Sie steuern Instandhaltungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Rahmen von Bauunterhaltungs- und Erweiterungsbauten an Gebäuden und baulichen Anlagen.

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium [Dipl.Ing (FH) oder Bachelor] im Bereich Facilitymanagement oder Bauingenieurwesen, Fachrichtung Hochbau oder Bauen im Bestand - oder Versorgungstechnik
  • oder
    • eine erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung zum/zur staatlich geprüfte/r Techniker/in in der Fachrichtung Bautechnik, Elektrotechnik, Heizungs-, Lüftungs- Klimatechnik die über nachgewiesene für den Arbeitsplatz erforderliche einschlägige Fachkenntnisse aufgrund theoretischer Fortbildungen und mindestens 3-jähriger praktischer Erfahrung verfügen

Wichtig sind:

  • Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung in der technischen Immobilien- und Gebäudeverwaltung.
  • Sie begreifen die Arbeit als Dienstleistung für interne und externe Kunden.
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse der IT- Standardanwendungen (MS-Office), einschließlich Internet.
  • Sie besitzen Organisations-, Kommunikations-, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit.
  • Sie besitzen einen Führerschein mit der Fahrerlaubnisklasse B und die Bereitschaft zum Führen von Dienst-KFZ.

Wünschenswert sind:

  • Sie besitzen Kenntnisse der Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes (RLBau).
  • Sie kennen sich im Vergabewesen und Vertragsrecht (VgV 2016, VOB, HOAI) aus.
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Belastbarkeit, Selbständigkeit sowie die Fähigkeit, sich zügig auf veränderte Bedingungen einzustellen.

Die Tätigkeit ist mit der Entgeltgruppe 10 TV-L bewertet. Bewerbende, die nicht über den geforderten Fachhochschulabschluss verfügen, die aber aufgrund nachgewiesener gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen als „sonstige Beschäftigte“ zugelassen werden können, werden in die Entgeltgruppe 10 TV – L eingruppiert. Anderenfalls ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9b TV – L vorgesehen. Bitte weisen Sie die Fähigkeiten und Fachkenntnisse anhand von Arbeitszeugnissen und Qualifizierungsnachweisen nach. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen. Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde, Arbeitszeugnisse), die Sie unter Angabe des Kennzeichens P1406-2/2022 bis zum 09.02.2022

 

per Mail an paf@blb.brandenburg.de oder per Post senden an:           

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal –

Sophie-Alberti-Str. 4-6, Haus 4a

14478 Potsdam

 

Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden um Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Brodowsky unter Tel. 0331/58181-220.

 

Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/unternehmen/datenschutzerklaerung/

]]>
12.01.2022 10.02.2022 09.02.2022 Dahme-Spreewald Downloaden Wed, 12 Jan 2022 09:57:00 +0200
409231 <![CDATA[Finanzcontroller/in des Betriebes (w/m/d)]]> Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaften wir große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und sind sowohl Mieter und Vermieter als auch Ansprechpartner und Dienstleister. Auf der Grundlage entsprechender Vereinbarungen erledigt der BLB zudem Bauangelegenheiten des Bundes im Land Brandenburg.

Für den Bereich 2, Finanz- und Rechnungswesen/SAP suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Potsdam eine/n

Finanzcontroller/in des Betriebes (w/m/d)

(unbefristet)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit.
  • eine zukunftssichere Beschäftigung.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (u. a. Gleitzeit, Teilzeitarbeit, soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen).
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen).
  • VBB-Firmenticket.

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie sind verantwortlich für die Durchführung und Weiterentwicklung des kaufmännischen Berichtswesens zu den Schwerpunkten der wirtschaftlichen Tätigkeit des BLB und den Ergebnissen der Durchführung der Wirtschafts- und Finanzpläne.
  • Sie wirken bei der Unternehmensplanung durch Koordinierung des Prozesses zur Aufstellung, Durchführung, Abrechnung und Budgetierung der Wirtschafts- und Finanzpläne des BLB mit.
  • Sie gewähren eine permanente analytische Tätigkeit zur Unterstützung der Führungstätigkeit der Bereichsleitung und der Geschäftsführung durch Aufzeigen der Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf und unterbreiten adäquate Lösungsvorschläge zur Gegensteuerung.
  • Sie leiten die Controller der Geschäftsbereiche des BLB und weiterer mit Controlling-Aufgaben betrauter Mitarbeiter fachlich an.
  • Sie nehmen weitere ausgewählte Aufgaben in den Bereichen des strategischen Controllings und Risikomanagement wahr.

 

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

  • die Laufbahnbefähigung für den nichttechnischen gehobenen Verwaltungsdienst oder für Tarifbeschäftigte ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor oder Diplom) in einem Studiengang mit überwiegend betriebs- oder finanzwirtschaftlichen Inhalten

Wichtig ist:

  • ein dienstleistungs- bzw. serviceorientiertes Denken und Handeln
  • fundierte Kenntnisse als Controller/in mit dem doppischen Rechnungswesen
  • ein kreativer und problemlösungsorientierter Arbeitsstil
  • Erfahrung im Umgang mit SAP

Wünschenswert ist:

  • Erfahrungen in den Bereichen Bauwesen und Liegenschaftsverwaltung
  • eigenverantwortliches Handeln
  • Team- und Durchsetzungsfähigkeit
  • hohe soziale Kompetenz und kommunikatives Geschick
  • Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit

Der sichere Umgang mit MS – Office – Software (Word, Excel, Outlook) wird vorausgesetzt.

Die Tätigkeit ist mit der Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde, Arbeitszeugnisse), die Sie unter Angabe des Kennzeichens P1406-3/2022 bis zum 08.02.2022

 

per Mail an paf@blb.brandenburg.de oder per Post senden an:           

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal, Aus- und Fortbildung –

Sophie-Alberti-Str. 4-6, Haus 4a

14478 Potsdam

 

Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden um Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Brodowsky unter Tel. 0331/58181-220. Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

 

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/unternehmen/datenschutzerklaerung/

]]>
11.01.2022 10.02.2022 09.02.2022 Potsdam Downloaden Tue, 11 Jan 2022 14:31:00 +0200
409197 <![CDATA[Sachbearbeiter/in (w/m/d) Instandhaltung Hochbau]]> Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaften wir große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und sind sowohl Mieter und Vermieter als auch Ansprechpartner und Dienstleister. Auf der Grundlage entsprechender Vereinbarungen erledigt der BLB zudem Bauangelegenheiten des Bundes im Land Brandenburg.

Für den Geschäftsbereich Facilitymanagement, Servicebereich Süd-Ost suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Cottbus eine/n

Sachbearbeiter/in (w/m/d) Instandhaltung Hochbau

(unbefristet)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit.
  • eine zukunftssichere Beschäftigung.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (u. a. Gleitzeit, Teilzeitarbeit, soweit dienstliche Belange nicht entgegenstehen).
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen).
  • VBB-Firmenticket.

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie sind zuständig für Eigenplanungen für die Erneuerung und Instandsetzung von baulichen Anlagen im Rahmen der Bauunterhaltung.
  • Sie beraten Nutzer in baufachlichen Angelegenheiten, zeigen Kosten und Terminfolgen bei Änderungsforderungen auf, bereiten Abnahmen vor und führen diese durch.
  • Sie sind verantwortlich für Kosten-, Termin- und Qualitätscontrolling der Fachplanungs- und Fachbauleistungen sowie die Überwachung, Prüfung und Erstellung/Durchführung der Fachplanungs- und Fachbauleistungen in den Leistungsphasen 1-9 gemäß HOAI.
  • Sie erarbeiten Vorgaben/Voraussetzungen für investive Maßnahmen und koordinieren und steuern freiberuflich tätige Fachingenieure.

 

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium [Bachelor/Diplom (FH)] der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau, oder einer vergleichbaren Studienrichtung

Wichtig sind:

  • Kenntnisse im Vergabewesen und Vertragsrecht (VgV, HOAI, VOB)
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Kenntnisse der geltenden gesetzlichen Vorgaben und der anerkannten Regeln der Technik
  • Fähigkeit und Bereitschaft, sich auch in nicht erlernter Heizungs-, Lüftungs- und Sanitär- sowie Elektrotechnik Grundkenntnisse anzueignen und übergreifend zu arbeiten
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität
  • sorgfältiges und genaues Arbeiten

Wünschenswert ist:

  • Erfahrungen in der Projektsteuerung und -leitung von Baumaßnahmen
  • Kenntnisse der Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes (RLBau)
  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Der sichere Umgang mit MS – Office – Software (Word, Excel, Outlook) wird vorausgesetzt.

Die Tätigkeit ist mit der Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis/-urkunde, Arbeitszeugnisse), die Sie unter Angabe des Kennzeichens P1406-6/2022 bis zum 08.02.2022

 

per Mail an paf@blb.brandenburg.de oder per Post senden an:           

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal, Aus- und Fortbildung –

Sophie-Alberti-Str. 4-6, Haus 4a

14478 Potsdam

 

Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst werden um Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Brodowsky unter Tel. 0331/58181-220. Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

 

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/blb/de/unternehmen/datenschutzerklaerung/

]]>
11.01.2022 09.02.2022 08.02.2022 Cottbus Downloaden Tue, 11 Jan 2022 10:43:00 +0200
409025 <![CDATA[Referentin/Referent für kaufmännisches Beteiligungsmanagement im Referat 43]]> Referentin/Referent (w/m/d)*

für kaufmännisches Beteiligungsmanagement

 (EG 13 TV-L, bis zur A 15 BbgBesO)

Im Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg in Potsdam ist der Abteilung 4 (Landesvermögen, Liegenschafts- und Bauverwaltung) im Referat 43 (Beteiligungen des Landes an privatrechtlichen Unternehmen, Verwaltung des Sondervermögens Finanzierungsfonds Flughafen BER) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die o. g. Position unbefristet zu besetzen.

Auf Sie warten folgende Aufgaben!

  • Ausarbeitungen zu Grundsatzfragen der Steuerung und Überwachung von Landesbeteiligungen
  • Verwaltung von Landesbeteiligungen an privatrechtlichen Unternehmen, insbesondere
  • Analyse von Jahresabschluss- und Sonderprüfungsberichten
  • Auswertung der Daten über die laufende wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen
  • Bearbeitung betriebswirtschaftlicher sowie handels- und gesellschaftsrechtlicher Fragen
    • Vor- und Nachbereitung der Gremiensitzungen von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung sowie Verantwortung des internen und externen Berichtswesens des Referats
    • Arbeit in einem interdisziplinären Umfeld mit engem Kontakt zu den verschiedenen Stakeholdern des Landes Brandenburgs und der Beteiligungen.

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Universität)/Master) im Bereich der Volkswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzwirtschaft, Controlling, allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Public-Management oder vergleichbaren Schwerpunkten - Abschlussnote „befriedigend“ - (unabdingbar).

Darüber hinaus erwarten wir    

  • die Bereitschaft, sich schnell und umfassend in die o.g. Aufgabengebiete einzuarbeiten
  • die Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden
  • Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Bilanzierung und Controlling
  • Kenntnisse in der Gestaltung und Handhabung von Internen Kontroll- und Risikomanagementsystemen
  • Kenntnisse auf den Gebieten des Handels- und Gesellschaftsrechts (wünschenswert)
  • überdurchschnittliche Kommunikationskompetenz
  • ausgeprägtes Urteilsvermögen
  • sehr gute Kooperationskompetenz
  • hohes Maß an eigenständigem Handeln
  • Verhandlungsgeschick und Beratungskompetenz
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität

            sowie

  • Führungskompetenz.

Wir bieten Ihnen

  • eine verantwortungsvolle, auf das Gemeinwohl orientierte Aufgabe
  • eine offene Willkommenskultur, regelmäßige Feedbackgespräche
  • Möglichkeiten der Vernetzung, kompetente Ansprechpartner/innen
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, familienfreundliches Arbeitsklima
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • die Möglichkeit einer Verbeamtung, sofern die persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen.

Was Sie noch wissen sollten:

Das Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg ist bestrebt, die Ziele des im Haus vorhandenen Gleichstellungsplans zu erfüllen und den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Das Ministerium der Finanzen und für Europa fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Sie werden gebeten, Ihre Bewerbung mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben; Lebenslauf; Arbeitszeugnisse; Urkunde, Zeugnis und Modulübersicht des Studienabschlusses etc.) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de unter der Angebots-ID 755226 bis zum 30.01.2022 einzureichen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite https://mdfe.brandenburg.de entnehmen.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Gmirek (Tel.: 0331/866 – 6148) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

]]>
07.01.2022 31.01.2022 30.01.2022 außerhalb Land Brandenburgs Fri, 07 Jan 2022 15:49:00 +0200
408925 <![CDATA[Ausbildungsplatz zum/ zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement (w/m/d)]]>  

 

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement.

Wir bieten Dir ab dem 22. August 2022 an unserem Standort in Potsdam einen

 

Ausbildungsplatz zum / zur

Kaufmann /Kauffrau für Büromanagement (m/w/d)

 

Kaufleute für Büromanagement sind in nahezu allen Wirtschaftsbereichen sowie der öffentlichen Verwaltung tätig. Sie führen organisatorische und kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen internen und externen Schriftverkehr, entwerfen Präsentationen, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organisieren Dienstreisen. Auch unterstützen sie die Personaleinsatzplanung, bestellen Material und kaufen externe Dienstleistungen ein. Zudem betreuen sie Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen Zahlungseingänge.

 

Wir bieten Dir:

  • Betreuung und Ausbildung durch kompetente Ausbilderinnen und Ausbilder,
  • Flexible Arbeitszeiten,
  • Umfassendes Gesundheitsmanagement,
  • Ausbildungsvergütung nach TVA-L BBiG (zur Zeit 1.036,82 Euro im 1. Ausbildungsjahr).

 

Im Rahmen der Möglichkeiten und bei entsprechender Leistung während der Ausbildung streben wir eine Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis an.

 

Schwerpunkte Deiner Ausbildung:

Während Deiner Ausbildung durchläufst du viele Organisationseinheiten im BLB und lernst u.a. bürowirtschaftliche Abläufe zu organisieren, übernimmst Sekretariats- und Assistenztätigkeiten, erlernst Grundlagen der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle sowie der Personalwirtschaft und überwachst Postein- und -ausgänge.

 

Unabdingbar für die Ausbildung ist:

  • Du bringst einen mittleren Schulabschluss mit.

 

Wichtig ist:

  • Du hast gute Noten in Deutsch und Mathematik.

 

Wünschenswert ist:

  • Du hast bereits ein Praktikum o.ä. in einem Büro oder einer Verwaltung absolviert.

 

 

 

 

 

 

 

Der Berufsschulunterricht findet in Wohn- bzw. Einsatzortnähe statt. Die fachpraktische Ausbildung findet in verschiedenen Bereichen innerhalb des BLB statt.

 

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Menschen mit Migrationshintergrund können sich bewerben, hierfür benötigst Du Deutschkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Haben wir Dein Interesse geweckt?

 

Dann sende uns Deine aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, aktuellstes Zeugnis sowie Abschlusszeugnis 10. Klasse, ggf. Zertifikat über Deutschkenntnisse) bis zum 04.02.2022 unter dem Kennwort:  P1406-01/2022 per Post oder E-Mail (in einer PDF-Datei) an nachfolgende Adresse:

 

 

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 – Personal –

Sophie-Alberti-Straße 4-6

14478 Potsdam

 

paf@blb.brandenburg.de

 

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Fritzsche unter der Telefonnummer 0331 / 58 181 231.

 

Informationen über den BLB erhältst Du auf unserer Website unter blb.brandenburg.de.

 

Die Datenschutzinformationen des BLB findest Du unter https://blb.brandenburg.de/blb/de/unternehmen/datenschutzerklaerung/.

 

 

 

 

]]>
07.01.2022 05.02.2022 04.02.2022 Potsdam Downloaden Fri, 07 Jan 2022 09:34:00 +0200
407674 <![CDATA[Leiter/in des Technischen Finanzamts]]>

Im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen und für Europa suchen wir für das Technische Finanzamt Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Leiterin/einen Leiter (w/m/d) [1]

(Besoldungsgruppe A 16 BbgBesG bzw. EG 15 Ü TV-L). 

 

Das Technische Finanzamt (TFA) Cottbus, mit mehr als 200 Beschäftigten, ist zentraler IT-Dienstleister für die Finanzämter und der Zentralen Bezügestelle des Landes Brandenburg und erbringt zudem Dienstleistungen für andere Behörden. Darüber hinaus ist es landesweit für die mit der Anerkennung von Lohnsteuerhilfevereinen und der Aufsicht über Lohnsteuerhilfevereine in Zusammenhang stehenden Aufgaben zuständig.

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Wahrnehmung der Gesamtverantwortung für den gesamten Dienstbetrieb, insbesondere die Gewährleistung des Betriebs des Rechenzentrums der Steuerverwaltung
  • Koordinierung der Haushalts- und Personaleinsatzplanung
  • Personalführung, einschließlich Beurteilungswesen
  • intensive Zusammenarbeit mit dem Ministerium der Finanzen und für Europa, z. B. die Berichterstattung über Angelegenheiten von besonderer und grundsätzlicher Bedeutung
  • Gewährleistung der Einhaltung länderübergreifender Standards beim Betrieb der Besteuerungsverfahren
  • Zusammenarbeit mit anderen Behörden, insbesondere mit anderen Bundesländern im Rahmen des KONSENS-Verbundes sowie Wirtschafts- und Berufsvertretungen

 

Anforderungen:

Sie haben die Befähigung zum Richteramt (mind. Gesamtpunktzahl von 13 Punkten), oder ein Diplom (Universität) oder Master (abgeschlossenes wissenschaftlichen Hochschulstudium) im Bereich Wirtschaftswissenschaften oder Informatik jeweils mit dem Schwerpunkt im Bereich öffentliche Verwaltung oder haben als Beamtin und Beamter die Laufbahnbefähigung für den höheren Verwaltungsdienst (allgemeine Verwaltung, technischer Dienst als Informatiker/in oder Steuerverwaltung) und bringen zwingend langjährige Führungserfahrungen

  • als Amtsleiter/in oder Ständige/r Vertreter/in der Amtsleitung eines Finanzamts,
  • als Referatsleiter/in oder Referentin/Referent in einem Ministerium oder
  • als Leiter/in einer großen Behörde oder einer großen Organisationseinheit im Bereich der Informationstechnologie mit.

Wünschenswert darüber hinaus ist Berufspraxis auf dem Gebiet der Informationstechnik oder zumindest ein grundlegendes Verständnis und ein vertieftes Interesse für die organisatorischen und technologischen Aspekte der automatisierten Datenverarbeitung, u.a. durch Mitarbeit an entsprechenden IT-Vorhaben oder Fortbildungen.

Bewerbende, die einen Masterabschluss außerhalb einer Universität erworben haben, sind nur bewerbungsberechtigt, soweit der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst enthält. Ein entsprechender Nachweis ist beizufügen.

Fachlich verfügen Sie über

  • Kenntnisse auf dem Gebiet der IT-Sicherheit und des Datenschutzes (besonders wichtig),
  • idealerweise auch über Kenntnisse auf dem Gebiet des Steuerrechts sowie im Beamten-, Arbeits-, Tarif- und Haushaltsrecht.

Daneben haben Sie eine besonders ausgeprägte

  • Fähigkeit zu eigenständigem Handeln,
  • Verantwortungsbereitschaft sowohl für das eigene Handeln und die Ergebnisse im übertragenen Aufgabenbereich als auch für den gesamten Aufgabenbereich der unterstellten Organisationseinheiten,
  • Fähigkeit, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu führen und zu motivieren.

 

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • ausgeprägte Kompetenzen in den Bereichen Denk- und Urteilsvermögen, Entschlusskraft,
  • umfassende soziale Kompetenz, geprägt durch überdurchschnittliche Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie
  • eine hohe Belastbarkeit und Flexibilität sowie Dienstleistungsorientierung.

 

Bewertung der Stelle:

Der Dienstposten ist nach BesGr. A 16 BbgBesO bewertet. Tariflich Beschäftigte erhalten nach Maßgabe des Rundschreibens des Ministeriums des Innern vom 11. Juni 2014 ein außertarifliches Entgelt nach der Entgeltgruppe 15 Ü der AT-Entgelttabelle Land Brandenburg.

Das Ministerium der Finanzen und für Europa ist bestrebt, den Frauenanteil in Führungspositionen zu steigern; daher sollten sich besonders Frauen von dieser Anzeige angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Sie werden gebeten, Ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben; Lebenslauf; Arbeitszeugnisse; Urkunde, Zeugnis und Modulübersicht des Studienabschlusses etc.) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de unter der Angebots-ID 727897 bis zum 15.02.2022 einzureichen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite www.mdfe.brandenburg.de entnehmen.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Steffen-Heindl (Tel.: 0331/866 – 6051) zur Verfügung.



[1] weiblich/ männlich/ divers

 

]]>
05.01.2022 16.02.2022 15.02.2022 Cottbus Downloaden Wed, 05 Jan 2022 07:26:00 +0200
407475 <![CDATA[Staatlich geprüfte Technikerin/ geprüfter Techniker Elektrotechnik (w/m/d) im Technischen Gebäudemanagement für Facilitymanagement]]> Stellenausschreibung

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement.

Für den Geschäftsbereich Facilitymanagement, Servicebereich Potsdam suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Potsdam eine /-n

Staatlich geprüfte Technikerin / geprüften Techniker Elektrotechnik (w/m/d)

im Technischen Gebäudemanagement für Facilitymanagement

(unbefristet)

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit

  • eine zukunftssichere Beschäftigung, in der die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung gefördert wird

  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten, Bildungsurlaub nach dem Brandenburgischen Weiterbildungsgesetz

  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement

  • Leistungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) (z. B. 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, Zusatzver-sorgung der VBL, vermögenswirksame Leistungen)

  • Zuschuss zum VBB-Firmenticket

Ihre Aufgaben sind:

  • Sie sind zuständig für die Planung und Errichtung sowie Instandsetzung und Erneuerung von Anlagen der Elektro-, Sicherheits-, Informations-, Kommunikations- und Aufzugstechnik.

  • Sie erstellen Verdingungs- und Ausschreibungsunterlagen für Instandsetzungs-, Umbau- und Ausbau-maßnahmen mit Hilfe von Planungsleistungen freiberuflich Tätiger für vorgenannte Maßnahmen.

  • Sie sind verantwortlich für Kosten-, Termin- und Qualitätscontrolling der Fachplanungs- und Fachbau-leistungen sowie die Überwachung, Prüfung und Erstellung / Durchführung der Fachplanungs- und Fachbauleistungen in den Leistungsphasen 1 - 9 gemäß HOAI.

  • Sie sind zuständig für Eigenplanungen von elektrotechnischen und/oder informations- /kommunikations-technischen Anlagen mit einfachen Anforderungen und im Rahmen der Bauunterhaltung.

  • Sie beraten Nutzer in baufachlichen Angelegenheiten, zeigen Kosten- und Terminfolgen bei Änderungs-forderungen auf, bereiten Abnahmen vor und führen diese durch.

Unabdingbar für die Tätigkeit ist:

  • Erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung als Staatlich geprüfte /-r Techniker /-in der Fachrichtung Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Qualifikation

  • Fahrerlaubnis Klasse B und die Bereitschaft zum Führen von Dienst-Kfz

Wichtig ist:

  • Kenntnisse der geltenden gesetzlichen Vorgaben und der anerkannten Regeln der Technik

  • fundierte, abrufbare aktuelle Fachkenntnisse

  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität

  • sorgfältiges und genaues Arbeiten

  • Kunden- und Serviceorientierung

  • Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung (Ü1) nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Wünschenswert ist:

  • Erfahrungen in der Planung und Ausführung von Fernmelde- bzw. informationstechnischen und/oder Starkstrom-Anlagen

  • Kenntnisse der Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Landes (RLBau)

  • Kenntnisse im Vergabewesen und Vertragsrecht (VgV, HOAI, VOB)

  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Die Tätigkeit ist mit Entgeltgruppe 9b TV-L bewertet.Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich vom vorgenannten Aufgabenspektrum angesprochen fühlen und dem Anforderungsprofil entsprechen, bitten wir Sie um Ihre aussagekräftige Bewerbung (Mindestforderung: Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikationsnachweise), die Sie unter Angabe des Kennzeichens SB.sgT_ELT.SB_P.PDM bis zum 28.01.2022 an folgende Adresse

Brandenburgischer Landesbetrieb

für Liegenschaften und Bauen

Bereich 1 - Personal -

Sophie-Alberti-Straße 4-6

14478 Potsdam

oder per Mail an: paf@blb.brandenburg.de (in einer Datei im pdf-Format mit max. 10 MB) senden.

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Schloßhauer unter Tel. 0331/58181-223.

Informationen über den BLB erhalten Sie auf unserer Homepage unter blb.brandenburg.de.

Die Datenschutzinformationen des BLB finden Sie unter: https://blb.brandenburg.de/media_fast/4055/2018-06-21%20Informationsblatt%20Datenschutz%20BLB.pdf

]]>
03.01.2022 29.01.2022 28.01.2022 Potsdam Downloaden Mon, 03 Jan 2022 14:10:00 +0200
406297 <![CDATA[Verfahrenentwicklung]]>

Stellenausschreibung

Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als:

 

IT-Verfahrensentwickler/ IT-Verfahrensentwicklerin (m/w/d)

 

im Dezernat 2, des Technischen Finanzamtes Cottbus.

 

Die Arbeitsplätze sind unbefristet zu besetzen.

 

Das TFA Cottbus ist eine Behörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg, aktuell arbeiten dort mehr als 200 Bedienstete. Das TFA ist der IT-Dienstleister für die Finanzämter im Land Brandenburg, für die Zentrale Bezügestelle, für andere Bundesländer und sogar für den Bund. Wir entwickeln und betreiben gemeinsam mit IT-Dienstleistern anderer Bundesländer u.a. die Fachverfahren für die Steuerverwaltung

 

Das bieten wir Ihnen:

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer Notwendigkeiten (u.a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, ggf. Arbeitsortflexibilisierung)

  • Jahressonderzahlung und betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte gemäß TV-L

  • Zuschuss zu einem Firmenticket für den ÖPNV

  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen

  • attraktive Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • die Anforderungsanalyse inkl. Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften,

  • die Konzeption der Fachverfahren und der IT-Betriebsorganisation der Fachverfahren,

  • die Entwicklung, den Test und die Systemintegration sowie

  • den 2nd-Level Support der Fachverfahren.

Das Arbeitsumfeld ist u.a. auf Grund der Komplexität der umzusetzenden Rechtsmaterie charakterisiert durch:

  • eine teamorientierte, insbesondere auch Bundesland übergreifende Zusammenarbeit (KONSENS),

  • ein breites, sich stetig weiterentwickelndes Spektrum der eingesetzten IT-Technologien (HW-Architektur, SW-Architektur, Entwicklungsmethodiken, Deploymenttechnologien, etc.)

 

Das erwarten wir von Ihnen:

formale Anforderungen:

    • eine abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss),

weitere Anforderungen:

    • die Bereitschaft, sich schnell und umfassend in die o.g. Aufgabengebiete einzuarbeiten,

    • die Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Zusammenhängen anzuwenden,

    • ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Selbständigkeit, Sorgfalt sowie

    • eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und hohe Belastbarkeit.

Bewertung der Stelle:

Der Arbeitsplatz/Dienstposten ist bis Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. BesGr. A 11 BBesO bewertet.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderung der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter dem Kennwort „Verfahrensentwickler“ bis zum 31.01.2022 zu richten an:

Technisches Finanzamt Cottbus Lipezker Straße 45, Haus 2 03048 Cottbus

bevorzugt elektronisch: sylvia.scharath@tfa.brandenburg.de

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf der Internetseite www.mdf.brandenburg.de entnehmen.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Ablauf einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Bewerbungskosten und Reisekosten zur einem Vorstellungsgespräch werden nicht erstattet.

]]>
21.12.2021 01.02.2022 31.01.2022 Cottbus Downloaden Tue, 21 Dec 2021 09:25:00 +0200
249577 <![CDATA[Volljurist/in - vom Trainee zur Führungskraft in den Finanzämtern]]> Haben Sie Interesse, Verantwortung in der Steuerverwaltung des Landes Brandenburg zu übernehmen? Unser einjähriges Traineeprogramm bereitet Sie gezielt auf Ihre Karriere als

 Führungskraft  

 in einem der 13 Finanzämter des Landes Brandenburg vor.

 

Wir bieten Ihnen

  • die sofortige Einstellung in ein Beamtenverhältnis auf Probe in der Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen,
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz,
  • ein familienfreundliches und wertschätzendes Arbeitsumfeld,
  • flexible Arbeitszeiten,
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • ein gelebtes Gesundheitsmanagement und
  • Perspektiven als Leiter/in eines Sachgebietes in einem Finanzamt oder Referent/in im Ministerium für Finanzen und für Europa oder Dozent/in an der Fachhochschule für Finanzen und Fortbildung in Königs Wusterhausen oder künftig Leiter/in eines Finanzamts.

 

Der grundsätzliche Ablauf:

  • Sie arbeiten für 5 Monate in den Kernbereichen eines Finanzamts und lernen die Aufgaben und Prozesse eines Finanzamts kennen.
  • Ergänzt wird die praktische Einweisung durch drei (ggf. auch Online-) Lehrgänge an der Bundesfinanzakademie von jeweils einmonatiger Dauer, in der Sie intensiv auf die steuerrechtlichen Anforderungen vorbereitet und in der Entwicklung Ihrer Führungskompetenzen unterstützt werden.
  • Bei einem einmonatigen Einsatz im Ministerium der Finanzen und für Europa lernen Sie die Aufgaben eines Fachreferats in der Steuerabteilung des Ministeriums kennen.
  • Zum Abschluss Ihres Traineejahres leiten Sie selbständig für 3 Monate ein eigenes Sachgebiet und können so Ihre Führungs- und Handlungskompetenzen erweitern.
  • Nach dem Traineejahr wechseln Sie in der Regel das Finanzamt und werden dort Leiterin/Leiter eines Sachgebietes.
  • Begleitet werden Sie während der gesamten Traineephase durch eine/n erfahrene/n Mentorin/Mentor, die/der Ihnen bei allen Fragen zur Seite steht.

 

Ihre Voraussetzungen:

Sie haben die Befähigung zum Richteramt (unabdingbar) und bringen zwingend

  • kooperative Fähigkeiten,
  • eine besonders gute Kommunikationsfähigkeit sowie
  • ein motivierendes und mitarbeiterbezogenes Führungsverhalten mit.

 

Darüber hinaus sollten Sie:

  • Entscheidungen treffen und die Verantwortung dafür übernehmen können,
  • Denk- und Urteilsvermögen mitbringen,
  • belastbar sein und
  • Einfühlungsvermögen besitzen.

 

Was Sie noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt bedarfsorientiert, zweimal jährlich.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bei der Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe liegt die Höchstaltersgrenze vor Vollendung des 47. Lebensjahres. Eine weitere Einstellungsvoraussetzung ist die EU-Staatsangehörigkeit.

Interessentinnen/Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 657943 einzureichen. Bewerbungsschluss für die Einstellung zum 1. Februar ist jeweils der 15. August sowie für die Einstellung zum 1. August der 31. Januar. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können im weiteren Verfahren leider nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite www.mdfe.brandenburg.de entnehmen.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Krautz (Tel.: 0331/866 – 6149) zur Verfügung.

 

 

*  w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

]]>
21.10.2021 31.01.2023 31.01.2022 Potsdam Downloaden Thu, 21 Oct 2021 12:00:00 +0200
249578 <![CDATA[Volljuristin/Volljurist (w/m/d) - vom Trainee zur Dozentin/zum Dozent an der Fachhochschule für Finanzen]]> Volljuristin/Volljurist (w/m/d)* -

vom Trainee zur Dozentin/zum Dozenten! 

 

Haben Sie Interesse, Verantwortung in der Steuerverwaltung des Landes Brandenburg zu übernehmen? In unserem einjährigen Traineeprogramm sowie der anschließenden praktischen Tätigkeit werden Sie gezielt auf Ihre künftige Karriere als

 

Dozentin bzw. Dozent

an der Fachhochschule für Finanzen

 

des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen vorbereitet.

 

Wir bieten Ihnen

  • die sofortige Einstellung in ein Beamtenverhältnis auf Probe in der Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO (bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen) oder die sofortige Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in der Entgeltgruppe 13 TV-L,
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz,
  • ein familienfreundliches und wertschätzendes Arbeitsumfeld,
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • ein gelebtes Gesundheitsmanagement und
  • regelmäßige Kontakte zur Fachhochschule für Finanzen sowie Fortbildungen, die Sie kontinuierlich auf eine Lehrtätigkeit vorbereiten und Ihnen die Möglichkeit geben, wertvolle Kenntnisse zur Planung, Methodik und Stil von Lehre und Prüfungsabnahme zu erwerben.

 

Der grundsätzliche Ablauf:

  • Sie arbeiten für 5 Monate in den Kernbereichen eines Finanzamts und lernen die Aufgaben und Prozesse eines Finanzamts kennen.
  • Ergänzt wird die praktische Einweisung durch drei (ggf. auch Online-) Lehrgänge an der Bundesfinanzakademie von jeweils einmonatiger Dauer, in der Sie intensiv auf die steuerrechtlichen Anforderungen vorbereitet und in der Entwicklung Ihrer Führungskompetenzen unterstützt werden.
  • Bei einem einmonatigen Einsatz im Ministerium der Finanzen und für Europa lernen Sie die Aufgaben eines Fachreferats in der Steuerabteilung des Ministeriums kennen.
  • Zum Abschluss Ihres Traineejahres leiten Sie selbständig für 3 Monate ein eigenes Sachgebiet und können so Ihre Führungs- und Handlungskompetenzen erweitern.
  • Nach dem Traineejahr übernehmen Sie grundsätzlich zunächst eine Führungsfunktion als Sachgebietsleiter/in in einem Finanzamt zur Vertiefung Ihrer steuerfachlichen Kenntnisse.
  • Anschließend können Sie als Dozentin bzw. Dozent an der Fachhochschule für Finanzen aufgrund Ihrer praktischen und theoretischen Erfahrungen künftige Generationen auf die Tätigkeit in der Steuerverwaltung vorbereiten.

 

Ihre Voraussetzungen:

Sie haben die Befähigung zum Richteramt (unabdingbar) und bringen zwingend

  • pädagogisches Geschick,
  • kooperative Fähigkeiten,
  • eine besonders gute Kommunikationsfähigkeit sowie
  • ein motivierendes und mitarbeiterbezogenes Führungsverhalten mit.

 

Darüber hinaus sollten Sie:

  • Entscheidungen treffen und die Verantwortung dafür übernehmen können,
  • Denk- und Urteilsvermögen mitbringen,
  • belastbar sein und
  • Einfühlungsvermögen besitzen.

  

Was Sie noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt bedarfsorientiert, zweimal jährlich.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bei der Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe liegt die Höchstaltersgrenze vor Vollendung des 47. Lebensjahres. Eine weitere Einstellungsvoraussetzung ist die EU-Staatsangehörigkeit.

Interessentinnen/Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de mit der Angebots-ID 657931 einzureichen. Bewerbungsschluss für die Einstellung zum 1. Februar ist jeweils der 15. August sowie für die Einstellung zum 1. August der 31. Januar. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können im weiteren Verfahren leider nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite www.mdfe.brandenburg.de entnehmen.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Eisemann (Tel.: 0331/866 – 6159) zur Verfügung.

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

]]>
21.10.2021 31.01.2023 31.01.2022 Potsdam Downloaden Thu, 21 Oct 2021 12:00:00 +0200