Ministerium der Finanzen und für Europa

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Europa

Öffentlicher Dienst

Steuern

28.07.2020 Mehr Zeit für die Umrüstung auf betrugssichere Registrierkassen | 61/2020

Finanzministerin Katrin Lange: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ – Frist wird unter Voraussetzungen bis Ende März 2021 verlängert

Neues Fenster: Bild - Kasse - vergrößern Elektronisch bezahlen (Pixabay)
Auch das Land Brandenburg verlängert die Frist zur vorgeschriebenen technischen Umstellung von elektronischen Kassensystemen um sechs Monate bis zum 31. März 2021. Brandenburg schließt sich damit der großen Mehrheit der Bundesländer an. Das kündigte Finanzministerin Katrin Lange heute in Potsdam an. weiter

Europa, EU-Förderung, Landeshaushalt

21.07.2020 Einigung über EU-Finanzplan sichert Fortsetzung der Strukturpolitik in Ostdeutschland | 60/2020

Europaministerin Katrin Lange: Finanzielle Einbußen konnten begrenzt werden

Neues Fenster: Bild - Katrin Lange - vergrößern Katrin Lange, Ministerin der Finanzen und für Europa Foto: Bildhaus, Karoline Wolf
Zum Ergebnis des heute zu Ende gegangenen EU-Gipfels erklärt Brandenburgs Finanz- und Europaministerin Katrin Lange: „Mit der Verständigung der EU-Staats- und Regierungschefs ist vor allem sichergestellt, dass die Strukturförderung der EU in Ostdeutschland auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden kann. Dies ist das für Brandenburg wichtigste Ergebnis des EU-Gipfels vom verlängerten Wochenende.“ weiter

Steuern

08.07.2020 Corona-Hilfe auch für Alleinerziehende | 59/2020

Brandenburgs Finanzämter tragen höheren Entlastungsbetrag bei alleinerziehenden Arbeitnehmerinnen ein / kein Antrag nötig

Neues Fenster: Bild - Alleinerziehende - vergrößern Alleinerziehende Mütter und Väter werden stärker steuerlich (pexels)
Im Rahmen des Konjunkturpakets zur Abfederung der Folgen der Corona-Pandemie werden auch alleinerziehende Mütter und Väter stärker steuerlich entlastet. Der Gesetzgeber hat den sogenannten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende für die Jahre 2020 und 2021 mehr als verdoppelt; er steigt von derzeit 1.908 auf 4.008 Euro. Die Änderung ist am 1. Juli 2020 in Kraft getreten. Somit bleiben beim Einkommen von Alleinerziehenden neben dem Grundfreibetrag und statt dem bisherigen Entlastungsbetrag von 1.908 Euro nunmehr 4.008 Euro steuerfrei, was einem Erhöhungsbetrag von 2.100 Euro entspricht. weiter

Ausbildung

01.07.2020 Brandenburgs Finanzverwaltung sucht Nachwuchs für die Finanzämter | (58/2020)

Bewerbungen für Beginn im Sommer 2021 ab sofort möglich

Neues Fenster: Bild - Ausbildung und Studium auf dem Campus der Finanzverwaltung - vergrößern Auszubildende und Studierende auf dem Campus der Finanzverwaltung ©´MdFE/ Anita Back
Ab heute können sich Interessierte für Ausbildungs- und Studienplätze in Brandenburgs Finanzverwaltung bewerben. Wer im kommenden Sommer die zweijährige Ausbildung zur Finanzwirtin/ zum Finanzwirt und oder das dreijährige Studium zur Diplom-Finanzwirtin/ zum Diplom-Finanzwirt (FH) beginnen möchte, kann von heute an online seine Bewerbungsunterlagen einreichen. weiter

Steuern

29.06.2020 Rentenerhöhung 2020: Wann müssen Rentner Einkommensteuer zahlen? | 57/2020

Neu aufgelegtes Faltblatt bietet erste Orientierung / Brandenburg bietet vereinfachte Steuererklärung für Seniorinnen und Senioren an

Titel der Broschüre "Müssen Rentnerinnen und Rentner ... Steuern zahlen" (2020) Neues Fenster: Bild - Titel der Broschüre Titel der Broschüre "Müssen Rentnerinnen und Rentner ... Steuern zahlen" (2020) ©MdFE
Zum 1. Juli 2020 erhalten Rentnerinnen und Rentner mehr Geld. In Ostdeutschland werden die Renten um 4,2 Prozent angehoben (Westdeutschland 3,45 Prozent). Viele Seniorinnen und Senioren fragen sich daher, ob sie jetzt Steuern zahlen müssen. Wie das Finanzministerium des Landes Brandenburg heute in Potsdam mitteilte, müssen Rentner Einkommensteuern zahlen, wenn ihr steuerpflichtiges Einkommen mehr als 9.408 bzw. 18.816 Euro (Grundfreibetrag für das Kalenderjahr 2020 bei Einzel- bzw. Zusammenveranlagung) beträgt. weiter

Allgemein, Europa

17.06.2020 Gute Nachbarn helfen sich | 56/2020

Europastaatssekretär Ubbelohde übergibt Schutzausrüstung für Brandenburgs Nachbarregion an die Woiwodschaft Lubuskie

Neues Fenster: Bild - Hilfslieferung - vergrößern Jobst-Hinrich Ubbelohde und Tadeusz Jędrzejczak (MdFE)
Wenn auch das Leben auf beiden Seiten der Grenze langsam wieder zur Normalität zurückkehrt, der Schutz vor dem Corona-Virus hat weiterhin Priorität. Deshalb übergab heute Brandenburgs Europastaatssekretär und Beauftragter für Brandenburgisch-Polnische Beziehungen Jobst-Hinrich Ubbelohde Schutzausrüstung aus Brandenburg für die Nachbarregion der Woiwodschaft Lubuskie. weiter
Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn


Hotline & Webempfehlung

corona.brandenburg.de

corona hotline Telefon: (0331) 866-5050


Aktuelle Informationen zur Corona-Hilfe

Symbolbild: CoronavirusSymbolbild: Coronavirus ©iXimus/pixabay

Hier veröffentlichen wir Informationen zu den Maßnahmen und Hilfen im Zusammenhang mit der Corona-Krise.



audit berufundfamilie

Logo audit berufundfamilie


Informationen zum Schutz ihrer persönlichen Daten

Wir informieren Sie mit diesem Informationsblatt über den Zweck der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen und für Europa und ihre Rechte inpuncto Datenschutz.

Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise für diese Webseite.