Ministerium der Finanzen und für Europa

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Europa

Öffentlicher Dienst

Steuererklärung für Alterseinkünfte wird jetzt deutlich einfacher

Rentnerin mit SteuererklärungAb Mai 2019 bietet die brandenburgische Steuerverwaltung Rentnerinnen und Rentnern sowie Pensionärinnen und Pensionären, die ausschließlich Alterseinkünfte beziehen, eine vereinfachte „Erklärung zur Veranlagung von Alterseinkünften“ an.

Mehr Informationen in der Pressemitteilung vom 29. April 2019

FORMULAR:
Das Formular für die vereinfachte Einkommensteuererklärung 2018 finden Sie als PDF zum Download auf der Webseite der Bundesfinanzverwaltung.


Ministerin Katrin Lange führt nach Regierungswechsel das Ministerium der Finanzen und für Europa

Ministerin Katrin Lange mit Staatssekretäre Frank Stolper und Jobst-Hinrich Ubbelohde

Seit dem 20. November 2019 leitet die Ministerin Katrin Lange das um die Europaabteilung erweiterte Ministerium der Finanzen und für Europa. Ihr zur Seite stehen die beiden Staatssekretäre Frank Stolper, Amtschef und zuständig für Finanzen (links im Bild), sowie der für Europafragen zuständige Jobst-Hinrich Ubbelohde.

 


Ausbildung

09.12.2019 Hohes Bewerberinteresse an Steuerverwaltung | 110/2019

Mehr Bewerbungen für Ausbildung und Studium als im Jahr 2018 – Katrin Lange: „Zuwachs angesichts großer Konkurrenz auf Ausbildungsmarkt sehr erfreulich“

Studentin im Seminar/Studium und Ausbildung mit Gehalt in Brandenburgs Finanzverwaltung/www.steuer-deine-zukunft.de Neues Fenster: Bild - Steuer-deine-zukunft.de Ausbildungswerbung - vergrößern Studentin im Seminar/Studium und Ausbildung mit Gehalt in Brandenburgs Finanzverwaltung/
www.steuer-deine-zukunft.de
Mehr als 1200 Bewerbungen für ein Studium an der Fachhochschule für Finanzen oder eine Ausbildung an der Landesfinanzschule gingen in diesem Jahr ein. Das sind deutlich mehr als im vergangenen Jahr. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es zum Bewerbungsschluss 1138 Bewerbungen für den mittleren und gehobenen Dienst. Das teilte das Finanzministerium heute in Potsdam mit. weiter

Landeshaushalt

02.12.2019 Lange: „Solide Finanzpolitik wird fortgesetzt“ | 109/2019

Finanzministerin: LRH stellt Finanzpolitik insgesamt „gutes Zeugnis aus“ – Dank an Rechnungshof für mahnende Hinweise zur weiteren finanzwirtschaftlichen Entwicklung

Neues Fenster: Bild - Katrin Lange - vergrößern Katrin Lange, Ministerin der Finanzen und für Europa Foto: Bildhaus, Karoline Wolf
Der Landesrechnungshof hat in seinem heute vorgestellten Jahresbericht 2019 darauf hingewiesen, dass die aktuelle Haushaltslage des Landes Brandenburg durch steigende Einnahmen, einen neuen Höchststand bei der Allgemeinen Rücklage, durch eine sinkende Verschuldung und gesunkene Zinsausgaben gekennzeichnet ist. Zugleich zeigte sich das unabhängige Kontrollorgan „nachdenklich“ hinsichtlich des Ausblicks vor dem Hintergrund „einer sich langsam eintrübenden Gesamtwirtschaftslage“. weiter

Kommunalfinanzen, Landeshaushalt

29.11.2019 Lange: Kein Klimaschutz einseitig zulasten von Ländern und Gemeinden | 108/2019

Finanzministerin begrüßt Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat

Neues Fenster: Bild - Katrin Lange - vergrößern Katrin Lange, Ministerin der Finanzen und für Europa Foto: Bildhaus, Karoline Wolf
Brandenburgs Finanzministerin Katrin Lange hat die Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat im Zusammenhang mit den steuerrechtlichen Maßnahmen des Klimapakets des Bundes begrüßt. Das Klimapaket weise „erhebliche finanzielle Schieflagen zulasten von Ländern und Gemeinden auf. Der Bund macht sich mit dem Klimapaket finanziell einen schlanken Fuß, während Länder und Gemeinden einseitig belastet werden. Das ist nicht akzeptabel“, sagte Lange heute in Potsdam. weiter

Steuern, Landeshaushalt

05.11.2019 Steuerschätzung: Stabile Einnahmen für Brandenburg | 107/2019

Ergebnisse der Kabinettssitzung

Neues Fenster: Bild - Görke vor Blauer Wand - vergrößern Finanzminister Christian Görke © MdF/ Jana Kuste
Das Land Brandenburg kann auch in den nächsten Jahren von stabilen Steuereinnahmen ausgehen. Das zeigt das regionalisierte Ergebnis der 156. Sitzung des Arbeitskreises Steuerschätzungen, das Finanzminister Christian Görke heute im Kabinett vorstellte. Demnach kann der brandenburgische Landeshaushalt in diesem Jahr mit Einnahmen aus Steuern und Finanzausgleich in Höhe von rund 9,2 Milliarden Euro rechnen, im nächsten Jahr von rund 9,7 Milliarden Euro. In den folgenden Jahren steigen die Steuereinnahmen weiter moderat, aber kontinuierlich an. In den Jahren 2022 und 2023 betragen sie voraussichtlich 10,4 Milliarden Euro beziehungsweise 10,7 Milliarden Euro. weiter

30.10.2019 Finanzminister Görke: Steuereinnahmen in Brandenburg weiterhin stabil | 106/2019

Neues Fenster: Bild - Görke vor Blauer Wand - vergrößern Finanzminister Christian Görke © MdF/ Jana Kuste
Das Land Brandenburg kann auch weiterhin mit stabilen Steuereinnahmen rechnen, auch wenn diese nicht mehr so dynamisch ansteigen wie es noch in den vergangenen Jahren zu beobachten war. Das zeigt das Ergebnis der heute in Stuttgart zu Ende gegangenen 156. Sitzung des Arbeitskreises Steuerschätzungen. Bund, Länder und Kommunen profitieren noch immer von der guten wirtschaftlichen Situation des Landes – von einer konjunkturellen Krise ist auch bei den Steuereinnahmen aktuell noch keine Spur zu erkennen. weiter

Download

Bescheinigung EU/EWR / außerhalb EU/EWR 2010

Die Vordrucke für die Bescheinigungen EU/EWR beziehungsweise außerhalb EU/EWR können Sie am PC ausfüllen. Zum Ausfüllen der Formulare benötigen Sie lediglich Ihren gewohnten Internet Browser. Weitere Informationen zu FormsForWeb-Dateien finden Sie auf der ...

weiter
Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn



audit berufundfamilie

Logo audit berufundfamilie


Informationen zum Schutz ihrer persönlichen Daten

Wir informieren Sie mit diesem Informationsblatt über den Zweck der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen und für Europa und ihre Rechte inpuncto Datenschutz.

Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise für diese Webseite.