Ministerium der Finanzen und für Europa

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Europa

Öffentlicher Dienst

01.07.2020Brandenburgs Finanzverwaltung sucht Nachwuchs für die Finanzämter | (58/2020)

Bewerbungen für Beginn im Sommer 2021 ab sofort möglich

Neues Fenster: Bild - Ausbildung und Studium auf dem Campus der Finanzverwaltung - vergrößern Auszubildende und Studierende auf dem Campus der Finanzverwaltung ©´MdFE/ Anita Back

Königs Wusterhausen – Ab heute können sich Interessierte für Ausbildungs- und Studienplätze in Brandenburgs Finanzverwaltung bewerben. Wer im kommenden Sommer die zweijährige Ausbildung zur Finanzwirtin/ zum Finanzwirt und oder das dreijährige Studium zur Diplom-Finanzwirtin/ zum Diplom-Finanzwirt (FH) beginnen möchte, kann von heute an online seine Bewerbungsunterlagen einreichen. Die theoretischen Abschnitte beider Ausbildungsgänge finden auf dem Campus der Finanzverwaltung in Königs Wusterhausen statt, die praktischen Abschnitte hingegen in einem der 13 Finanzämter im Land Brandenburg. Standortwünsche hierfür können bereits während der Online-Bewerbung angegeben werden.

„In Brandenburgs Finanzämtern steht ein Generationswechsel bevor. Daher freuen wir uns auf die Bewerbungen von motivierten Interessenten. Diese sollten sich nicht scheuen, sich ins Steuerrecht einzuarbeiten und immer wieder fortzubilden, da der Gesetzgeber die Steuergesetze regelmäßig aktualisiert“, betonte Brandenburgs Finanzstaatssekretär Frank Stolper bei einem Besuch auf dem Campus der Finanzverwaltung in Königs Wusterhausen. Bewerberinnen und Bewerber sollten zudem gerne am Computer arbeiten und IT-affin sein, da die Finanzverwaltung die Steuerangelegenheiten überwiegend elektronisch bearbeitet. „Das Vorurteil, dass in der Finanzverwaltung nur Mathegenies eingestellt werden, stimmt natürlich nicht. Das Rechnen übernehmen bei uns wie fast überall die Computer“, so Stolper.

„Steuerrecht ist nicht trocken und unsere Absolventinnen und Absolventen leisten nach ihrem Abschluss einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.“, sagte die Direktorin der Fachhochschule für Finanzen Bettina Westphal, „Wer sich für Recht, Politik und wirtschaftliche Zusammenhänge interessiert, der sollte sich unbedingt näher über das Ausbildungs- und Studienangebot der Finanzverwaltung informieren, denn diese Themen stehen im Zentrum der steuerjuristischen Ausbildung.“

Interessierte für beide Ausbildungsgänge können sich ab 1. Juli 2020 bis zum 25. November 2020 über die Internetseite https://steuer-deine-zukunft.de/de/willkommen bewerben. Hier sind auch alle Informationen zur Ausbildung, zum dualen Studium sowie zum Leben auf dem Campus und dem Bewerbungsverfahren zu finden.

In der Fachhochschule für Finanzen und der Landesfinanzschule stehen Andreas Lange und Michaela Franzke für eine telefonische Beratung zur Verfügung. Alle Fragen rund um das Bewerbungsverfahren, Eignungstest oder Auswahlgespräch sowie allgemein zu Ausbildung und Studium werden gern beantwortet, unter (03375) 6 72-236 oder 239.

Hintergrund
An der Fachhochschule für Finanzen und der Landesfinanzschule werden die zukünftigen Steuerbeamtinnen und Steuerbeamten des gehobenen und des mittleren Dienstes des Landes Brandenburg während der Theoriephasen ausgebildet. Beide Einrichtungen befinden sich in Königs Wusterhausen. Die praktische Ausbildung wird in einem heimatnahen Finanzamt des Landes angeboten. Gegenwärtig werden an der Fachhochschule für Finanzen in einem dreijährigen Studium rund 620 Studentinnen und Studenten und an der Landesfinanzschule in einer zweijährigen Ausbildung rund 420 Schülerinnen und Schüler aus den Ländern Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt und des Bundeszentralamtes für Steuern ausgebildet (Stand 8. Juni 2020). Mehr Informationen unter: www.afz-kw.brandenburg.de

Download:

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Ingo Decker
Pressesprecher

Telefon: (0331) 866-6007
Telefax: (0331) 866-6666
Handy: 0170 835 2381
E-Mail:
pressestelle@mdfe.brandenburg.de