Ministerium der Finanzen und für Europa

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Europa

Öffentlicher Dienst

17.02.2020Frank Duckwitz neuer kaufmännischer Geschäftsführer des BLB | 11/2020

Finanzministerin Lange überreicht Ernennungsurkunde – Landesbetrieb vor großen Herausforderungen – Täglich 750.000 Euro Umsatz an Bauvolumen

Katrin Lange gratulierte Frank Duckwitz Neues Fenster: Bild - Frank Duckwitz neuer kaufmännischer Geschäftsführer des BLB  - vergrößern Frank Duckwitz und Katrin Lange (MdFE)

PotsdamFrank Duckwitz ist der neue kaufmännische Geschäftsführer des Brandenburgischen Landesbetriebes für Liegenschaften und Bauen (BLB). Finanzministerin Katrin Lange überreichte Duckwitz heute in feierlichem Rahmen im Finanzministerium die Ernennungsurkunde. Die Landesregierung hatte der Ernennung zuvor zugestimmt. Duckwitz trägt damit gemeinsam mit dem technischen Geschäftsführer Norbert John die Verantwortung für den Baubetrieb des Landes.

Frank Duckwitz kennt den Landesbetrieb seit dessen Gründung. Mit seiner Erfahrung und Kompetenz ist er der richtige Mann für die großen Herausforderungen, die im Baugeschehen des Landes in den nächsten Jahren zu bewältigen sind“, sagte Lange heute in Potsdam. Es gehe auch darum, den Landesbetrieb personell wieder besser aufzustellen, um das öffentliche Baugeschehen zukünftig sowohl zu intensivieren als auch zu beschleunigen. „Die Erwartungen an den BLB sind hoch“, sagte Lange.

Der Jurist Duckwitz ist seit mehr als zwanzig Jahren in der öffentlichen Verwaltung tätig. Seine erste Station war die Berliner Treuhandanstalt. Hier arbeitete er zunächst als Referent und anschließend als Referatsleiter im Direktorat Sondervermögen „Verwaltung des Liegenschaftsvermögens der Parteien- und Massenorganisationen“. Danach wechselte der heute 58-Jährige in die Brandenburger Finanzverwaltung und wurde Referent im damaligen Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg.

2006 wurde der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen gegründet. Frank Duckwitz hat ihn von Anfang an mit aufgebaut. Zuletzt war er Leiter des Geschäftsbereiches Facilitymanagement, bevor er im September 2018 als kaufmännischer Geschäftsführer zunächst mit der Wahrnehmung der Geschäfte betraut wurde.

Als kaufmännischer Geschäftsführer zeichnet Duckwitz verantwortlich für die Bereiche Facilitymanagement, Personal und Organisation sowie Finanzen des BLB. Unterstützt wird er durch den technischen Geschäftsführer Norbert John. Der 64-jährige John verantwortet bereits seit Januar 2006 den Geschäftsbereich Baumanagement sowie die zentrale Vergabestelle des Landesbetriebes.

Unsere rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen jeden Arbeitstag ein Bauvolumen von rund 750.000 Euro um. Im gesamten Land Brandenburg verwalten wir gut 500 Liegenschaften mit fast 850 Gebäuden, bewirtschaften über eine Million Quadratmeter Nutzfläche und betreuen rund 1.500 Mietverträge. Da gibt es viel zu tun. Ich freue mich darauf, als kaufmännischer Geschäftsführer weiter mit anzupacken“, betonte Duckwitz.

 

Über den BLB
Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) ist der zentrale Partner für die Landesverwaltung Brandenburg bei den Themen Liegenschafts-, Gebäude- und Baumanagement. Als Eigentümer bewirtschaftet er große Teile des Liegenschaftsvermögens des Landes und ist gleichzeitig serviceorientierter Vermieter. Für die Kunden im Land Brandenburg, von der Staatskanzlei über das Justizministerium bis zum Forstamt, für den Bund und bei besonderem Landesinteresse auch für Dritte managt der BLB Bauprojekte. Weiterhin organisiert er den Fuhrpark der allgemeinen Landesverwaltung Brandenburgs.


Weitere Informationen unter www.blb.brandenburg.de.

Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn


Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Ingo Decker
Pressesprecher

Telefon: (0331) 866-6007
Telefax: (0331) 866-6666
Handy: 0170 835 2381
E-Mail:
pressestelle@mdfe.brandenburg.de