Ministerium der Finanzen und für Europa

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Europa

Öffentlicher Dienst

Technische Anforderungen an elektronische Aufzeichnungssysteme

Übergangsfrist bis 30. September 2020

elektronische Kasse Neues Fenster: Bild - elektronische Kasse - vergrößern An elektronische Kassensysteme werden hohe Anforderungen gestellt. Symbolbild: antranias/pixabay.com

Ab 1. Januar 2020 sind nach den gesetzlichen Regelungen elektronische und computergestützte Kassensysteme sowie Registrierkassen und die damit erzeugten digitalen Aufzeichnungen durch eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung zu schützen. Da bis zum Jahresende die Sicherheitseinrichtungen voraussichtlich nicht flächendeckend am Markt verfügbar sein werden, wurde zwischen Bund und Ländern eine zeitlich befristete Nichtbeanstandungsregelung bis längstens zum 30. September 2020 abgestimmt. Die Mitteilungspflicht über die verwendeten elektronischen Aufzeichnungssysteme und die Sicherheitseinrichtung besteht erst ab Bereitstellung einer elektronischen Übermittlungsmöglichkeit.

Das BMF-Schreiben ist hier veröffentlicht.

 

Letzte Aktualisierung: 12.11.2019